Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Das Sichern von Daten im RZ

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-15 / 18

    Seite 1 von 2

  • Frank Schoeneberg
    06.07.2007 17:55 Uhr

    Anwender, die mit einem Rechnungswesen-Programm der DATEV arbeiten, können auch Daten im DATEV-Rechenzentrum sichern. Und zwar unabhängig davon, ob sie mit Kanzlei-Rechnungswesen, Rechnungswesen, Rechnungswesen Einzelplatz oder Rechnungswesen compact arbeiten.

    Warum? Zum Beispiel, um eine zusätzliche Sicherung für Notfälle zu haben. Daten der Finanzbuchführung werden ins RZ gesendet und dort gespeichert. Dann können sie - bei regelmäßiger Sicherung mit aktuellem Stand - wieder aus dem RZ geholt und weiter bearbeitet werden.

    In allen Rechnungswesen-Programmen funktioniert das Senden auf die gleiche Art: Bestand | Daten senden | Sendedaten.

    Und wen interessiert, was zum Senden notwendig ist, der kann hier weiter lesen:
    Voraussetzung ist eine DATEV-ISDN-Karte oder eine Smartcard. Die Betonung liegt auf 'oder'. Nutzt der Mitarbeiter in der Kanzlei oder im Unternehmen eine Smartcard, kann jede beliebige DFÜ-Verbindung genutzt werden - per ISDN oder DSL.

    Einrichtung der DFÜ per DATEV-ISDN-Karte unter 1159642
    Einrichtung der DFÜ per Smartcard unter 1033970

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

  • Olaf Meyer
    06.07.2007 23:50 Uhr
    Zitat von Frank Schoeneberg


    Anwender, die mit einem Rechnungswesen-Programm der DATEV arbeiten, können auch Daten im DATEV-Rechenzentrum sichern. Und zwar unabhängig davon, ob sie mit Kanzlei-Rechnungswesen, Rechnungswesen, Rechnungswesen Einzelplatz oder Rechnungswesen compact arbeiten.

    Warum? Zum Beispiel, um eine zusätzliche Sicherung für Notfälle zu haben. Daten der Finanzbuchführung werden ins RZ gesendet und dort gespeichert. Dann können sie - bei regelmäßiger Sicherung mit aktuellem Stand - wieder aus dem RZ geholt und weiter bearbeitet werden.

    In allen Rechnungswesen-Programmen funktioniert das Senden auf die gleiche Art: Bestand | Daten senden | Sendedaten.

    Hallo Herr Schoeneberg,

    an dieser Stelle sollten Sie noch weiter auf den Umfang der Sicherung eingehen. Zurzeit werden leider nur die Vorlauf- bzw. Stammdaten im RZ gesichert. Der Gesamtbestand, wie man dieses mit dem Bestandsmanager als Sicherung durchführen kann, funktioniert noch nicht.
    Aber wie mir bekannt ist, wird auch schon an diesem Sachverhalt gearbeitet.

    Was ich aber gut finde, ist die Sicherung bzw. Archivierung der Kontoauszugsinformationen im Zusammenhang mit der Finanzbuchhaltung über das Rechenzentrum. Hier sehe ich für das Rechenzentrum der Datev noch ein größeren Vorteil, da dieses schon jetzt Online-Banking bei die Haus-Bank fast schon überflüssig macht.

    Gruß
    Olaf Meyer

  • Frank Schoeneberg
    07.07.2007 12:14 Uhr

    Hallo Herr Meyer,

    Sie haben Recht: Es wird eine Komplettsicherung im RZ geben. Dazu gibt's am Montag hier mehr Informationen.

    Schönes Wochenende

    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG


    Zitat von Olaf Meyer

    Hallo Herr Schoeneberg,

    an dieser Stelle sollten Sie noch weiter auf den Umfang der Sicherung eingehen. Zurzeit werden leider nur die Vorlauf- bzw. Stammdaten im RZ gesichert. Der Gesamtbestand, wie man dieses mit dem Bestandsmanager als Sicherung durchführen kann, funktioniert noch nicht.
    Aber wie mir bekannt ist, wird auch schon an diesem Sachverhalt gearbeitet.

    Was ich aber gut finde, ist die Sicherung bzw. Archivierung der Kontoauszugsinformationen im Zusammenhang mit der Finanzbuchhaltung über das Rechenzentrum. Hier sehe ich für das Rechenzentrum der Datev noch ein größeren Vorteil, da dieses schon jetzt Online-Banking bei die Haus-Bank fast schon überflüssig macht.

  • Olaf Stein
    07.07.2007 21:44 Uhr

    Hallo DATEV,

    welche Möglichkeiten der Sicherung gibt es eigentlich seitens DATEV für die Datenbestände aus der Dok.Org bzw EO und anderen Nicht-Steuer und Nicht-Rewe Programmen´?

    Ist hier etwas angedacht oder bleibt es bei der Inhouse-Lösung beim Anwender?
    Schönes Restwochenende und guten Start in die Woche


    Olaf Stein

  • Sabine Scheuerpflug
    09.07.2007 08:24 Uhr

    Hallo Herr Stein,

    wir werden Ihre Anfrage an die Fachabteilung EO bzw. die auch betroffenen Abteilungen weitergeben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sabine Scheuerpflug
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG


    Zitat von Olaf Stein


    Hallo DATEV,

    welche Möglichkeiten der Sicherung gibt es eigentlich seitens DATEV für die Datenbestände aus der Dok.Org bzw EO und anderen Nicht-Steuer und Nicht-Rewe Programmen´?

    Ist hier etwas angedacht oder bleibt es bei der Inhouse-Lösung beim Anwender?
    Schönes Restwochenende und guten Start in die Woche


    Olaf Stein

  • Olaf Meyer
    09.07.2007 09:02 Uhr
    Zitat von Sabine Scheuerpflug

    wir werden Ihre Anfrage an die Fachabteilung EO bzw. die auch betroffenen Abteilungen weitergeben.

    Zitat von Olaf Stein


    welche Möglichkeiten der Sicherung gibt es eigentlich seitens DATEV für die Datenbestände aus der Dok.Org bzw EO und anderen Nicht-Steuer und Nicht-Rewe Programmen´?

    Ist hier etwas angedacht oder bleibt es bei der Inhouse-Lösung beim Anwender?
    Olaf Stein

    Hallo Frau Scheuerpflug,

    hierzu möchte ich ergänzen, dass es auch eine Lösung bzgl. übergabe von Dokorg zu Belegverwaltung Online bzw. die Rechnungswesenprogramme geben müsste.
    Gleiches gilt natürlich für DMS classic.

    Gruß
    Olaf Meyer

  • Frank Schoeneberg
    09.07.2007 17:45 Uhr

    Zur Komplettsicherung im RZ

    Geplant und vorbereitet wird zur Zeit die Sicherung von komplett auszuwählenden Pfaden des Servers im DATEV-RZ. Damit könnte z. B. der Datenpfad \datev\daten\ in das Rechenzentrum der DATEV gesichert werden. Und zusätzlich natürlich auch der Pfad \Eigene Dateien\Eigene Bilder\Nürnberg_Urlaub\.

    Im Falle eines Datenverlustes oder beschädigter Daten kann dann auf Sicherungsbestände zurückgegriffen werden.

    Erstmalig sollen entsprechende Funktionen im Herbst 2007 freigegeben werden. Und bis dahin erfahren Sie auch mehr Details von uns.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

  • Olaf Stein
    10.07.2007 12:07 Uhr
    Zitat von Frank Schoeneberg


    Erstmalig sollen entsprechende Funktionen im Herbst 2007 freigegeben werden. Und bis dahin erfahren Sie auch mehr Details von uns.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

    Sehr geehrter Herr Schöneberg,

    dies ist für mich sehr interessant, da wir zur Zeit einige Umstellungen planen.
    Es wäre schön, wenn sich ein Kollege bei mir melden würde.

    vielen Dank
    Olaf Stein

  • Claus Hoof
    10.07.2007 12:16 Uhr

    Sehr geehrter Herr Schönberg,

    das interessiert uns ebenfalls. Sind damit Bestände von 100-200 GB zu sichern?

    Gruß aus Hamburg

  • Frank Schoeneberg
    10.07.2007 12:27 Uhr

    Hallo Herr Stein,
    hallo Herr Hoof,
    hallo alle Interessierten,

    Ihre Ungeduld kann ich verstehen. Aber geben Sie uns bitte etwas Zeit. Meine Kollegen, die mit dem Thema direkt befasst sind, kommen per Forum und direkt auf Sie zu. Aber das dauert noch etwas.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

  • M. Joachim Foerster
    10.07.2007 13:31 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich finde die angedeutete Möglichkeit sehr interessant, demnächst auch die Daten der Programme im RZ sichern zu können, die von Hause aus keinen "direkten Draht" zum Rechenzentrum haben (wie dies heute u. a. bei den Steuerprogrammen, ANLAG, KAREWE der Fall ist). Der Beitrag von Herrn Olaf Meyer weist bereits darauf hin, daß diese neue Sicherungsmöglichkeit für die Daten der Eigenorganisation (u. a. Stammdaten, DokOrg) und die Daten der Wirtschaftsberatungsprogramme von Bedeutung ist, will man nicht ohnehin eine Komplettsicherung fahren.

    Schaun wir mal!

    Mit freundlichem Gruß

    M. Joachim Foerster


    PS
    Sollte diese Beitragsreihe nicht besser unter dem Forum "Technisches zu Software" fortgesetzt werden?

  • Frank Schoeneberg
    10.07.2007 13:50 Uhr

    Hallo Herr Foerster,

    genau das werden wir tun, aber erst, wenn's dazu Details gibt :-)

    Schöne Grüße
    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG


    Zitat von M. Joachim Foerster

    PS
    Sollte diese Beitragsreihe nicht besser unter dem Forum "Technisches zu Software" fortgesetzt werden?

  • Olaf Meyer
    10.07.2007 16:00 Uhr
    Zitat von Olaf Meyer


    Zitat von Sabine Scheuerpflug

    wir werden Ihre Anfrage an die Fachabteilung EO bzw. die auch betroffenen Abteilungen weitergeben.

    Zitat von Olaf Stein


    welche Möglichkeiten der Sicherung gibt es eigentlich seitens DATEV für die Datenbestände aus der Dok.Org bzw EO und anderen Nicht-Steuer und Nicht-Rewe Programmen´?

    Ist hier etwas angedacht oder bleibt es bei der Inhouse-Lösung beim Anwender?
    Olaf Stein

    Hallo Frau Scheuerpflug,

    hierzu möchte ich ergänzen, dass es auch eine Lösung bzgl. übergabe von Dokorg zu Belegverwaltung Online bzw. die Rechnungswesenprogramme geben müsste.
    Gleiches gilt natürlich für DMS classic.

    Gruß
    Olaf Meyer

    Um noch einmal den Nutzen hervor zu heben, ich könnte mir vorstellen, dass man vom Dokorg bzw. DMS, Dokumente für die Mandanten freischaltet und somit auch für den Mandanten über Unternehmen Online eine elektronische Akte erhalten. Dadruch stehen dem Mandanten auch andere Dokumenten über dieses Medium bereit.

    Gruß
    Olaf Meyer

  • Horst Müller
    17.07.2007 11:50 Uhr
    Zitat von Claus Hoof


    Sehr geehrter Herr Schönberg,
    das interessiert uns ebenfalls. Sind damit Bestände von 100-200 GB zu sichern?
    Gruß aus Hamburg

    Hallo DATEV und Kollegen,

    das sieht dann nach einem Ersatz einer kanzleieigenen Vollsicherung aus.
    Ich stelle mir vor, dass einige Tausend Kollegen nächtens solche Datenmengen durch die Datenleitungen jagen und bezweifle, dass dies gut gehen kann.
    Für den Notfall - wenn die eigene Sicherung nicht funktioniert - wäre es eine reizvolle Option.

    Schöne Grüße
    Horst Müller

  • Roland Binder
    17.07.2007 12:42 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir untersuchen derzeit die Möglichkeit, Datenbestände in Form von Dateien automatisiert im Rechenzentrum speichern zu können. Unser Focus liegt dabei auf der einfachen Übermittlung der DATEV-Daten. Weitere beliebige Daten beispielsweise die eines Exchange-Servers können ebenso gesichert werden.

    Kurz zur Funktionsweise: Nach einer erfolgten Erstsicherung (Online oder per Datenträger) werden danach automatisiert nur noch die neu hinzu gekommenen Dateien, sowie die an den bestehenden Dateien durchgeführten Änderungen, ins DATEV-Rechenzentrum übertragen. Das funktioniert auch bei den DATEV-Datenbanken. Durch dieses Verfahren und zusätzlicher Komprimierung ergeben sich relativ geringe Datenmengen für die Übertragung. Optional kann der letzte Sicherungsstand auch zusätzlich noch lokal auf einem dafür vorgesehenen Datenträger abgespeichert werden.

    Sowohl die technische Machbarkeit als auch die Wirtschaftlichkeit eines derartigen Angebotes stehen aktuell noch auf dem Prüfstand.
    Wir informieren wieder, sobald neue Informationen vorliegen.


    Mit freundlichem Gruß

    Roland Binder
    Produktmarketing und Service
    RZ-Kommunikation
    DATEV eG