Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Datenübermittlung der UStVA und ZM an die Finanzbehörden

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-4 / 4

    Seite 1 von 1

  • Frank Schoeneberg
    11.07.2007 08:17 Uhr

    Die Datenübermittlung zu überwachen ist schon lästig genug. Und gerade zum Steuertermin kommt manch ein Mandant auch noch mit einem Stapel voller Belege. Aber wenn Sie Ihre Buchhaltung regelmäßig zum Sichern ins DATEV-RZ senden, müssen Sie sich wenigstens nicht um die Übermittlung der fälligen Unterlagen an die Behörden kümmern.

    Seit 1.1.2005 ist die elektronische Übermittlung Pflicht für die Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA) ans Finanzamt und seit 1.1.2007 auch für die Zusammenfassende Meldung (ZM) an das Bundeszentralamt für Steuern. Bei richtiger Stammdatenschlüsselung und rechtzeitigem Senden der Daten (bis kurz vor knapp) überwacht DATEV den Übermittlungstermin und die Übermittlung der Daten. Alles Weitere dazu erfahren Sie

    für die UStVA unter 1020709
    für die ZM unter 1020980 .

    Die Übermittlungstermine finden Sie unter 1030480 .

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

  • Olaf Meyer
    11.07.2007 08:48 Uhr
    Zitat von Frank Schoeneberg


    Die Datenübermittlung zu überwachen ist schon lästig genug. Und gerade zum Steuertermin kommt manch ein Mandant auch noch mit einem Stapel voller Belege. Aber wenn Sie Ihre Buchhaltung regelmäßig zum Sichern ins DATEV-RZ senden, müssen Sie sich wenigstens nicht um die Übermittlung der fälligen Unterlagen an die Behörden kümmern.

    Seit 1.1.2005 ist die elektronische Übermittlung Pflicht für die Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA) ans Finanzamt und seit 1.1.2007 auch für die Zusammenfassende Meldung (ZM) an das Bundeszentralamt für Steuern. Bei richtiger Stammdatenschlüsselung und rechtzeitigem Senden der Daten (bis kurz vor knapp) überwacht DATEV den Übermittlungstermin und die Übermittlung der Daten. Alles Weitere dazu erfahren Sie

    für die UStVA unter 1020709
    für die ZM unter 1020980 .

    Die Übermittlungstermine finden Sie unter 1030480 .

    Hallo Herr Schoeneberg,

    um im RZ zu sichern gibt es leider noch das Problem, dass man nicht gewollte Auswerungen erhält. Leider gibt es noch immer keiner richtiges Tool, mit der man Mandentenübergreifend auf die SQL Datenbank zugreifen kann und alle Mandaten, die noch Auswertungen aus RZ geschlüsselt hat, umzustellen.
    Es gibt zwar die RZ Erstbestückung, aber dieser Vorgang dauert entsprechend lange.
    Es kann übrigens auch eine bessere Lösung geben! Und zwar wenn die Voranmeldungen in einem gesonderten Pool liegen, die im ersten Fall aus den Buchhaltungsvorläufen generiert werden, in einem zweiten Fall vom Lokalen-Bestand über ein UST-VA Tool ans RZ gesendet werden kann (natürlich aus einem Festgeschriebenen Vorlaufbestand).
    Dadurch müsste nicht mit dem Rechnungswesen DÜ Programm eine Internetverbindung hergestellt werden und direkt ans FA gesendet werden.

    Das so etwas geht, zeigen die Steuerprogramme.

    Gruß
    Olaf Meyer

  • Frank Schoeneberg
    11.07.2007 09:41 Uhr

    Hallo Herr Meyer,

    wir wollen besser werden! Das wollen wir eigentlich immer. Und wir wollen verschiedene Möglichkeiten anbieten. Daran arbeiten wir.

    Aber: In diesem Forum wollen wir zeigen, wie's geht. Verbesserungsvorschläge sind willkommen. Aber Ziel dieses Forums ist, Wissen zu vermitteln und Tipps zu geben.

    Schönen Tag wünscht

    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

    PS: Zu den (ungewünschten) Auswertungen aus dem RZ schreiben wir einen gesonderten Beitrag.

  • Olaf Meyer
    11.07.2007 10:35 Uhr
    Zitat von Frank Schoeneberg


    Hallo Herr Meyer,

    wir wollen besser werden! Das wollen wir eigentlich immer. Und wir wollen verschiedene Möglichkeiten anbieten. Daran arbeiten wir.

    Aber: In diesem Forum wollen wir zeigen, wie's geht. Verbesserungsvorschläge sind willkommen. Aber Ziel dieses Forums ist, Wissen zu vermitteln und Tipps zu geben.

    Schönen Tag wünscht

    Frank Schöneberg
    Produktmarketing und Service
    Betriebliches Rechnungswesen
    DATEV eG

    PS: Zu den (ungewünschten) Auswertungen aus dem RZ schreiben wir einen gesonderten Beitrag.

    Hallo Herr Schoeneberg,

    entschuldigen Sie bitte, dass ich mich zu entsprechenden Kommentaren hinreissen lasse.
    Ich werde mich in diesen Bereich zurück halten und werde entsprechende Kommentare bzw. Verbesserungsvorschläge an entsprechende Fachabteilung geben.
    Ganz nach dem Motto:
    Lernen Sie in diesem Forum unser Rechenzentrum besser kennen und erfahren Sie, wozu im Jahr 2007 und in der Zukunft das DATEV-Rechenzentrum dienen kann.

    Gruß
    Olaf Meyer