Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

SSD zur Performancesteigerung

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 16-17 / 17

    Seite 2 von 2

  • Martin Kolberg
    15.09.2015 06:49 Uhr

    Mittlerweile wurden alle Platten durch SSD (Samsung 840 / 850 Pro) ersetzt.

    Am Server je 2 SSD als Raid 1 (System bzw. Daten), um einen doch denkbaren Hardwaredefekt ohne Kanzleistillstand abzufangen.

    Vorgehensweise: Einfach die neuen SSD eingebaut, und die Standard- Datensicherung rückgespielt...
    (-> so bestätigte sich das Datensicherungs- Konzept)

    Performance:

    - PC- Start 1/3 der Zeit
    - DAP startet in 10 - 15 Sekunden
    - Rewe benötigt 5 - 10 Sekunden (je nach Mandant)
    - BiBer aktualisieren: bis zu 10 Sekunden
    - Start von Outlook, Word, Excel, usw.: Sekunden
    - Rechnungsschreiben: kein Befehl mehr als 10 Sekunden

    Fazit:
    Hier war die Umstellung ein voller Erfolg und die Kosten sind längst durch höhere Produktivität amortisiert.
    (und selbst dann, wenn nur die die Admin- Zeiten betrachtet werden (Neustart Server, usw.)...)

  • Dirk Zenker
    15.09.2015 09:11 Uhr

    Hallo Herr Kohlberg,

    für die Arbeitsplatzrechner kann ich die Erfahrungen uneingeschränkt bestätigen. Habe schon seit einiger Zeit komplett auf SSD umgestellt (Intel / Samsung).

    Im Server ist das Ergebnis derzeit noch durchwachsen. Der bestehende Hardwarecontroller lieferte unterirdische Werte - die derzeit eingesetzte Alternative schöpft die Laufwerke noch nicht vollständig aus. Die Dauertransferraten liegen derzeit bei ähnlichen Werten wie der bisherige SAS 15k Verbund- die Datenbankperformance ist jedoch signifikant höher. Im Server sollten aber in jedem Fall echte Serverplatten eingesetzt werden - diese weisen eine erheblich höhere Schreibfestigkeit auf. Datensicherung ist natürlich ebenfalls unerlässlich.

    Grüße
    Dirk Zenker