Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Hardware-Prüfung DATEV pro

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-4 / 4

    Seite 1 von 1

  • N. Ralf
    08.08.2010 14:01 Uhr

    Hallo,

    das Hardware-Prüfung DATEV pro zeigt bei einem 6-Core AMD Phenom Prozessor an das das System nicht für Datev Pro geeignet ist.

    FEHLER:
    In dem System mit dem Computernamen WIN-xxxxxxxx werden Prozessoren des folgenden Modells verwendet:
    - Prozessor: AMD Phenom(tm) II X6 1055T Processor
    Taktfrequenz: 2800 MHz
    Kerne: 6

    Hinweis: Mehrere logische Kerne (Hyperthreading) werden in der Bewertung als ein Kern erkannt.

    Eine produktive Nutzung des Rechners mit dem Prozessor AMD Phenom(tm) II X6 1055T Processor als FileServer in Verbindung mit DATEV pro Programmen ist nicht sinnvoll. Es kann im Extremfall, aufgrund langer Rechenzeiten, zu TimeOut Fehlern kommen.

    Es empfiehlt sich, diesen Rechner durch einen Neuen zu ersetzen.

    Warum erkennt Datev diese CPU als Hyperthreating Modell? Kann man Datev Pro auch trotz dieser Fehlermeldung installieren?

    MfG
    Ralf

  • Christian Wielgoß
    08.08.2010 16:26 Uhr

    Hallo Herr Ralf,

    die Anzahl der physischen Kerne des Prozessors wird unter anderem auch durch das verwendete Serverbetriebssystem beieinflusst. Fraglich ist hier immer, wie viele Kerne von der jeweiligen Microsoft-Server-Variante tatsächlich erkannt werden.

    Ich gehe mal davon aus, dass Ihr (brandneuer) Prozessor für DATEV pro geeignet ist und könnte mir vorstellen, dass die Servicetoolprüfung aufgrund der 6 Kerne in Verbindung mit dem neuartigen Turbo-Core-Modus (Thuban-Prozessorentechnik) etwas ins Schleudern kommt...

    ABER: Zur Sicherheit empfehle ich Ihnen, sich unbedingt mit dem DATEV-Service in Verbindung zu setzen um den Sachverhalt prüfen zu lassen. Hierzu sollten Sie vorher das Ergebnis der Hardware-Prüfung über das Servicetool senden (sofern noch nicht geschehen), damit in Nürnberg die erforderlichen technischen Informationen bei Ihrer Anfrage vorliegen.

    Viele Grüße aus dem Norden

    Christian Wielgoß

  • Stefan Hösch
    09.08.2010 13:03 Uhr

    Hallo H. Ralf,

    H. Wielgroß hat Recht, das Servicetool bekommt hier falsche Werte. Für die Herbst-DVD ist eine erweiterte Prüfung geplant, die in Ihrem Fall voraussichtlich folgenden Meldungstext haben wird:

    Die Bewertung des Prozessor konnte nicht korrekt durchgeführt werden. Die Anzahl der physikalischen Kerne wird falsch ermittelt, der Prozessor dadurch zu niedrig eingestuft. Ursache ist möglicherweise: Im BIOS ist "Limit CPUID Functions" bzw. "Limit CPUID Max. to 3" aktiviert
    Bitte klären Sie mit Ihrem Systembetreuer ob die BIOS-Option tatsächlich gesetzt ist, und wenn ja, ob sie deaktiviert werden kann

    Mich würde interessieren, ob das in Ihrem Fall zutrifft. Bitte melden Sie sich bei Interesse per Mail:
    Email verfassenBitte aktivieren Sie Javascript, um diese E-mail-Adresse anzuzeigen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stefan Hösch
    IT-Systemplattform
    DATEV eG

  • Ralf N. Ralf
    12.08.2010 20:14 Uhr

    Viele Dank für die Antworten!

    Leider gibt es keine Funktion die Limit CPUID Functions oder Limit CPUID Max heißt im Bios des Boards.


    MfG
    Ralf