Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Mobiles Arbeiten mit Smartphones

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-15 / 26

    Seite 1 von 2

  • Oliver Beys
    25.11.2010 13:22 Uhr

    Liebe Newsgroupteilnehmer,

    Smartphones sind immer mehr essentieller Bestandteil der persönlichen Arbeitsumgebung. DATEV erarbeitet derzeit Lösungen für Smartphones und Tablets bzw. baut diese aus.
    Wir differenzieren dabei den mobilen Zugriff auf das DATEV-Portal als Informationsplattform und den Zugriff auf die Daten in der Kanzlei.

    In einem ersten Schritt wird es bereits Anfang nächsten Jahres möglich sein, öffentliche Inhalte des DATEV-Portals incl. z.B. auch dieser Newsgroup mit gängigen Smartphones und Tablets zu nutzen. Die Darstellung wird dabei auf Formfaktor und Bedienmöglichkeiten der Endgeräte angepasst sein. Geplant ist, dieses Angebot im laufe von 2011 um spezifische, speziell auf die mobile Nutzung zugeschnittene Applikationen auszubauen.

    Im Bereich der Kanzleianbindung ist die sicherheitstechnische Tragfähigkeit der Lösung ganz besonders im Fokus - Smartphones als vermeintlich schwächstes Glied in der Kette dürfen nicht die ganzheitliche Sicherheit der Kanzleidaten gefährden. Hier sind Lösungen für DATEVnet und DATEVasp in Vorbereitung, die dies durch zentrales Management optimal und ohne größeren Aufwand für den Nutzer unterstützen sollen. Auch hier werden voraussichtlich im laufe von 2011 die ersten Produkte verfügbar sein. Im Zentrum stehen dabei neben der bereits existierenden Blackberry-Anbindung für die Synchronisation von E-Mail, Kalender und Kontakten nun iPhone /iPad. Besonders wichtiges Nutzungsszenario ist auch hier die Synchronisation von E-Mail, Kalender und Kontakten, aber auch weitergehende Zugriffe auf Kanzleidaten sind über diese sichere Anbindung grundsätzlich machbar.

    Mit diesem neuen Newsgroup-Thema möchten wir eine Plattform schaffen, in die Sie Ihre Erfahrungen zu den für Sie wichtigsten mobilen Nutzungsszenarien einbringen und zur Diskussion stellen können. Gleichzeitig sollen Beiträge zur Smartphone-Nutzung in anderen Teilen der DATEV-Newsgroup hier gebündelt werden.

    Viele Grüße aus Nürnberg

    Oliver Beys
    DATEV eG

  • Felix Lange
    30.11.2010 12:53 Uhr

    Hallo Herr Beys,

    ...sicher ein interessantes Thema.

    Dabei bleibt mir allerdings anzumerken, dass es fürs erste schon mall toll wäre, wenn die E-Mails, die DATEV so verschickt auf einem Blackberry sinnvoll zu lesen wären.
    Ich kann mir vorstellen, dass auch andere mobile Geräte diese HTML-Mails, gespickt mit hunderten Bildchen nicht gescheid darstellen.
    Vielleicht können Sie das ja mal an den richtigen Stellen thematisieren.

    Ich wünsche ein gutes Gelingen bei allen Plänen zur Unterstützung mobiler Endgeräte.

    Mit freundlichen Grüßen,

    F.Lange

  • Markus Klein
    10.12.2010 15:07 Uhr

    Hallo Herr Beys,

    es freut mich als iPhone-Nutzer natürlich ungemein, dass DATEV für dieses geniale Gerät Software entwickeln möchte.

    Was mir am meisten Nutzen stiften würde, wäre eine Anwendung, die mir die Stammdaten aus der Eigenorganisation (Arbeitsplatz pro) aufs iPhone bringt.
    Damit hätte ich dann unterwegs alle wichtigen Mandantendaten parat. Adresse und Kommunikationsnummern gehen zwar auch über das interne Adressbuch welches sich über Exchange abgleichen lässt. Allerdings fehlen eben wichtige Angaben wie Finanzamt, Steuernummer Bankverbindung usw.

    In einem weiteren Schritt wäre der Zugriff auf die Daten aus dem Rechnungswesen interessant. Wenn man z.B. unterwegs sich ein Konto anzeigen lassen könnte oder eine BWA.

    Als drittes Szenario könnte ich mir natürlich gewisse Vorerfassungstools vorstellen. Vor allem für das iPad könnte ein Vorerfassungsprogramm für die Kasse und für gewisse Lohndaten interessant sein.
    Das heisst Erfassung der Daten offline und nach Fertigstellung per Touch zur DATEV schicken.

    Die Sicherheit der Daten müsste natürlich gewährleistet sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus Klein

  • Rolf Hein
    10.12.2010 20:47 Uhr

    Hallo Herr Dr. Beys,

    ich muss zugeben, dass mich die Öffnung der DATEV hin zu mobilen Applikationen freut und gleichzeitig aber auch massiv verunsichert, denn bisher gibt es doch gerade aus "Ihrem Beritt" die klare Aussage, dass es hinsichtlich Sicherheit nur Verbindungen zu BlackBerry-Geräten geben sollte/dürfte.

    Hat es da etwas gegeben, was diese Aussage so als nicht mehr haltbar darstellt ??

    Zugegeben, die Apple-Geräte sind stylistisch besser als die eher spröden BlackBerry's, aber ein "Loch" a la Windows mobile möchte ich auch nicht in der Kanzlei haben.

    Oder anders gefragt: Bei BlackBerry wird es ja im Frühjahr 2011 das PlayBook (Name ist ein Marketing-Rohrkrepierer für den Business-Bereich) geben, das funktional wohl dem iPAD nahe kommen könnte und nach meiner Kenntnis wohl auch das komplette Sicherheits-Szenario von RIM anböte. Ist auch an eine diesbezügliche Unterstützung gedacht ??

    Funktional wäre mir -neben der Unterstützung der bekannten BlackBerry-Funktionaliäten auf dann deutlich größerem Display- vor allem an Schnellberechnungen jeglicher Art (z.B. Wipro) und Recherchemöglichkeiten jeder Art (z.B. LEXinform ...) gelegen. Die von Herrn Klein im Thread bereits gelisteten Szenarien wären daneben natürlich auch interessant.

    In gespannter Erwartung Ihrer Antwort grüße ich Sie herzlichst aus Walldorf


    Rolf Hein

  • Oliver Beys
    14.12.2010 11:45 Uhr

    Hallo Herr Hein,

    Im Fokus der Überlegungen zu mobilen Anwendungsszenarien steht ganz klar ganzheitliche Sicherheit ohne gleichzeitig "Löcher" in bestehenden Sicherheitslösungen zu erzeugen. Wir streben deshalb z.B. an, die mobilen Endgeräte analog zu der kurz vor der Einführung befindlichen neuen Generation der DATEVnet-Zugangstechnolgie ("DATEVnet pro") zentral durch ein DATEV-Management zu administrieren. Auf diese Weise können z.B. tragfähige Policies für die Endgeräte vorgegeben und geräteindividuelle Zertifikate für die Authentifizierung an die Geräte ausgerollt werden. Strategisches Ziel ist dabei eine möglichst weitreichende Abdeckung von mobilen Endgeräten - aufgrund der heterogenen und inkompatiblen Betriebssysteme ist dies jedoch individuell für jede Plattform zu bewerten und zu gestalten. iPhone und iPad stehen zunächst im Fokus, nicht nur aufgrund ihrer aktuellen Marktbedeutung oder gar des Designs sondern gerade weil speziell mit den neueren Hardware- bzw. Betriebssystemgenerationen ab dem iPhone 3GS und dem iOS4 wichtige Fortschritte im Hinblick auf die sicherheitstechnische Gestaltung der Geräte (z.B. durch sichere Ablage sensibler Daten, Crypto-Chip zur Absicherung privater Schlüssel, Managementunterstützung durch remotes Löschen bei Geräteverlust etc.) erzielt wurden.

    Zum Blackberry Tablet: Das RIM-PlayBook soll gemäß verfügbarer Informationen neben dem Abruf von Internetinhalten auch für die Synchronisation von E-Mails, Kalender und Kontakten genutzt werden können und integriert sich dabei in die RIM-Infrastruktur. Dazu wird zunächst ein Blackberry Smartphone als "Vermittler" eingesetzt, Geräte mit integralem 3G/4G-Modul sind zu Beginn offenbar noch nicht geplant. Inwieweit das PlayBook auch für eine weitergehende Kanzleianbindung (VPN-Anbindung, Zertifikatsunterstützung, ggf. RDP-Client etc.) in Frage kommt, ist auf Basis der wenigen verfügbaren Informationen leider noch nicht absehbar.

    Viele Grüße aus Nürnberg

    Oliver Beys
    DATEV eG

  • Carlo Barich
    05.04.2011 17:24 Uhr

    Sehr geehrter Herr Beys,

    gibt es zu dem unten angegebene Thema iPad schon Neuigkeiten ? Wir sind gerade dabei, erhebliche Veränderungen in unserer "Hardwarelandschaft" vorzunehmen. Da wäre es schön, wenn es hierzu etwas aktuelles gibt bzw. Perspektiven vorhanden sind.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe bzw. Rückinfo !

    Beste Grüße

    Arthur Dorp GmbH & Co.

    Carlo Barich

  • Oliver Beys
    07.04.2011 16:07 Uhr

    Sehr geehrter Herr Barich,

    danke für Ihr Interesse an mobilen Nutzungsszenarien! In der Tat gibt es eine Reihe von Neuigkeiten: Im Bereich mobiler Informationen wurde zur CeBIT eine neue Version der DATEV-App freigegeben, die auch für die Nutzung auf dem iPad optimiert wurde. Darüber hinaus können seit kurzem alle wesentlichen öffentlichen Inhalte des DATEV-Portals inklusive beispielsweise auch der DATEV-Newsgroup oder aktueller, öffentlicher LEXinform-Dokumente mit den mobilen Browsern aller gängigen Smartphones und Tablets unter m.datev.de erreicht werden. Die Darstellung ist jeweils optimiert für Displaygröße und Bedienmöglichkeiten der einzelnen mobilen Endgeräte. Neu sind zudem E-Books aus dem Bereich Kompaktwissen, die Sie als epub-Datei aus LEXinform/ Elektronischem Wissen pro exportieren und auf iPad/ iPhone übertragen können. Schließlich gibt es auch im Bereich des mobilen Zugangs zur Kanzlei Neuigkeiten: Die mobile Synchronisation mit Personal Informationen Systemen, also im Hinblick auf E-Mail, Kalender, Kontakten und Aufgaben, wurde für die Nutzer von DATEVasp auch für iPhone und iPad freigegeben. Für DATEVnet entsteht dies derzeit ebenfalls, einen Prototyp konnten wir zur CeBIT präsentieren.

    Viele Grüße aus Nürnberg

    Oliver Beys

    DATEV eG

  • Martin Schmid
    08.04.2011 12:26 Uhr

    Ergänzende Frage an die Fachleute der DATEV.

    Wann ist die Freigabe eines Zugriffs für die DATEV DMS über IPAD mit dem App geplant. Laut interner Gerüchteküche soll hier eine Freischaltung bald ermöglicht sein. Wie sind die derzeitigen Planungen der DATEV. Diese Freischaltung ist für den Berateralltag ein großer Innvoationsschritt den wir nicht verpassen sollten. Wenn man im Aussendienst Dokumente aufrufen könnte der DMS das wäre ein erheblicher Fortschritt.

    Vielen Dank für die Rückmeldungen
    M.Schmid

  • Alexander Neu
    10.05.2011 17:24 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ohne auf das Konkurrenz Verhalten zwischen BlackBerry und iPhone eingehen zu wollen, frage ich mich, was aus der Entwicklung der DATEV-app für den Blackberry geworden ist.

    Auf der Cebit 2010 wurde die App für den Blackberry 9000 gelauncht, weitere Versionen sollten in Kürze folgen. Dieser Text findet sich immer noch auf der DATEV Homepage.

    Meine direkten Anfragen über das WebFormular diesbezüglich wurden leider nicht beantwortet :-(

    Mit freundlichen Grüßen,
    Alexander Neu

  • System Administrator
    11.05.2011 09:49 Uhr
    Zitat von Martin Schmid

    Ergänzende Frage an die Fachleute der DATEV.

    Wann ist die Freigabe eines Zugriffs für die DATEV DMS über IPAD mit dem App geplant. Laut interner Gerüchteküche soll hier eine Freischaltung bald ermöglicht sein. Wie sind die derzeitigen Planungen der DATEV. Diese Freischaltung ist für den Berateralltag ein großer Innvoationsschritt den wir nicht verpassen sollten. Wenn man im Aussendienst Dokumente aufrufen könnte der DMS das wäre ein erheblicher Fortschritt.

    Vielen Dank für die Rückmeldungen
    M.Schmid

    Hallo Herr Schmid,

    warum greifen Sie nicht einfach mit Ihrem IPad per RDS auf Ihren gesamten Kanzleidesktop zu und starten dort die DMS?

    Herzlichst!

  • Dirk Jendritzki
    12.05.2011 14:53 Uhr

    Sehr geehrter Herr Neu,

    ich gebe zu, dass ursprünglich geplant war dies schneller bereitzustellen. Allerdings ist die Nutzung der BlackBerry-App im Verhältnis zur iOS-App verschwindend gering und so wurden zuerst andere "Mobile-Projekte" vorgezogen, z. B. eine neue Version der DATEV-App für iPhone/iPad und das mobile Portal m.datev.de.

    Eine Version der App für weitere BlackBerry Modelle steht nun kurz bevor. Diese Version läuft zusätzlich auf den BlackBerry Modellen Curve 8900 und Bold 9700, weitere Modelle sollten damit auch funktionieren, wurden aber nicht getestet.
    Der Text auf der Seite www.datev.de/app heißt übrigens "Weitere Geräte sind in Vorbereitung". Es gibt also keine Zeitangabe.

    Sobald die neue Version zur Verfügung steht, informiere ich hier wieder.

    Grüße aus Nürnberg
    Dirk Jendritzki
    Online-Kommunikation
    DATEV eG

  • Mike Altmeier
    12.07.2011 11:44 Uhr

    Sehr geehrter Herr Beys,

    wir würden gerne unsere Internetkommunikation auf DATEVnet pro umstellen. Derzeit stört uns aber noch, dass wir die Daten aus Outlook nicht mit dem IPhone synchronisieren können. Ab wann wird dies möglich sein?

    Mit freundlichen Grüßen

    Mike Altmeier

  • System Administrator
    12.07.2011 12:17 Uhr

    Hallo Herr Altmeier,

    das wird wohl von Datev direkt über DatevNet nicht möglich sein, auch nicht mit DatevNetPro. Allerdings kann man über einen eigenen Router das ganze einrichten. Ihr Systempartner sollte das eigentlich können.

    Viele Grüse nach Merchweiler!

  • Oliver Beys
    13.07.2011 08:42 Uhr

    Sehr geehrter Herr Altmeier,

    die Umsetzung von DATEVnet pro mobil läuft derzeit. Wir planen gegen Ende des Jahres in einen Pilotbetrieb einzusteigen.

    Mit der Produkterweiterung von DATEVnet pro wird die volle Anbindung von mobilen Devices, im ersten Schritt iPhone und iPad, an Ihr Netzwerk möglich sein z.B. um E-Mails, Kalender, Kontakte etc. zu synchronisieren. Natürlich bietet das Produkt einen verschlüsselten Kommunikationskanal in Ihr Netzwerk und eine leistungsfähige Authentifizierung. Besonders auszeichnen wird sich die Erweiterung von DATEVnet durch ein durchgängiges, einfach bedienbares Management der mobilen Endgeräte ähnlich wie beim neuen DATEVnet pro Telearbeitsplatz. Neben Transparenz sorgt dies v.a. für die definierte Durchsetzung der sicherheitsrelevanten Einstellungen.

    Freundliche Grüße aus Nürnberg

    Oliver Beys
    DATEV eG

  • Ralph Wenzel
    13.07.2011 11:03 Uhr

    Sehr geehrter Herr Beys,

    Zitat von Oliver Beys

    ... im ersten Schritt iPhone und iPad ...

    Können Sie auch schon etwas zum 2. Schritt verraten? Ist Android oder auch WP7 zumindest noch in der Diskussion?

    Viele Grüße,

    Ralph Wenzel