Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

DVD 5.0 Problem mit Reiner-SCT Chipkartenleser

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-6 / 6

    Seite 1 von 1

  • Rainer Köhler
    26.10.2012 12:33 Uhr

    Ich habe die DVD 5.0 installiert. Seit dem kann mein Bankingprogramm Proficash den Reiner-SCT Chipkartenleser cyberjack nicht mehr erkennen. Das zum Kartenleser gehörige Testprogramm sagt, dass alles ok ist. Treiber sind auf dem aktuellen Stand ebenso wie das Proficash und Win7. Da außer der Datev-Installation keine anderen Änderungen am Rechner vorgenommen wurden, könnte das ggf. in Zusammenhang stehen. Hat jemand ähnliche Probleme ?

    Danke und Gruß
    Rainer Köhler

    Fileserver-Netzwerk Win2008R2
    Arbeitsplätze Win7

  • Rainer Köhler
    26.10.2012 13:10 Uhr

    Auf Anraten des Kartenleser-Herstellers habe ich die Software für das Gerät deinstalliert und dann neu aufgespielt. Jetzt funktioniert es wieder.

    Gruß
    Rainer Köher

  • Joachim Nerger
    09.01.2013 15:43 Uhr

    Ich hatte das selbe Problem nach dem Update der Datev-Telearbeitsplatz PRO Version. Hier werden neben den Programmen für den Telearbeitsplatz auch (logischerweise) die Programme für das Smartcardsicherheitspaket aktualisiert.
    Die Idee mit der Deinstallation der Kartentreibersoftware und der anschließenden Neuinstallation ist normalerweise gut und OK. Nur in diesem Fall scheint es nicht immer problemlos zu funktionieren.

    In meinem speziellen Fall war es so, daß das Kartenlesegerät immer einwandfrei erkannt wurde. Jedoch beim Versuch, einen Auftrag über Proficash abzuwickeln (Kontoauszüge abholen, Zahlungen abschicken), wurde der PIN Dialog mit der Meldung "Fehler beim Zugriff auf die Karte" beendet.

    Die Ursache für dieses Problem liegt darin, daß das Smartcardsicherheitspaket 2 Dateien beim starten mitläd. Diese Dateien lauten <Laufwerk>:\Datev\Programm\B0000150\ScServer\DVckService.exe und <Laufwerk>:\Datev\Programm\B0000150\ScServer\DVcServ.exe. Nach dem Schließen dieser beiden Dateien traten keinerlei Probleme mehr im Proficash auf.

    Die Gleiche Problematik besteht übrigens auch bei dem Programm IZVlight von der Sparkasse. Hier ist die Anwendung nach der Installation des Sicherheitspaketes ebenfalls nicht mehr lauffähig.

  • Oliver Wies
    10.01.2013 15:47 Uhr

    Hallo Newsgroup Teilnehmer,

    das aktuellen Sicherheitspaket pro 3.0 bietet die Funktion SmartCard-Server deaktivieren nicht mehr an. In der Version 3.1 wird diese Funktion wieder zur Verfügung stehen. Wir haben für die parallele Nutzung der DATEV SmartCard und HBCI-Programme ein Informations-Datebank-Dokument unter www.datev.de/info-db/1034896 geschaltet. In diesem Dokument ist genau beschrieben, wie Sie die Problematik lösen.

  • Philip Dangl
    18.03.2014 11:30 Uhr

    Guten Tag,
    die Einträge sind zwar schon älter aber das Problem besteht ja immer noch.
    Die einzige Lösung die bisher funktioniert hat ist:
    Beenden des DATEV Server Prozess "DVcServ.exe"
    danach funktioniert der Kartenleser mit dem Banking Programm ohne Probleme
    Für den Kunden hab ich eine .bat angelegt, die den Prozess beendet.
    MfG
    (Treiber und Software sind aktuell stand 2014)

  • Thomas Neumeier
    18.03.2014 12:15 Uhr

    In den aktuellen Version der Sicherheitspakete (Sipa pro 3.2 bzw. Sipa compact 2.3) kann der SC-Server bequem per Mausklick deaktiviert werden. Der beschriebene Umweg über .bat Dateien ist normalerweise nicht notwendig. Dazu mit der rechten Maustaste auf das SC-Symol im Systray klicken.
    Dort Sicherheitspaket | SmartCard Server deaktivieren auswählen.

    Sollte dieses einfache Vorgehen bei Ihnen nicht funktionieren würde mich interessieren, welches Homebanking Produkt und welcher Kartenleser genau an welchem Betriebssystem im Einsatz ist.

    mit freundlichen Grüßen
    Thomas Neumeier
    Produktmarketing & Service IT-Lösungen & Security
    DATEV eG