Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-15 / 20

    Seite 1 von 2

  • Gerd Pleyer
    08.05.2013 13:44 Uhr

    Hallo Newsgroup,

    ich habe gestern versucht die neue Version 6.1 unter einem frisch aufgesetztem Windows 8 Pro zu installieren. Das Datenverzeichnis habe ich von der Windows 7 Version auf C:\DATEV\Daten kopiert.

    Leider hängt der Installationsprozess am Ende, wenn die Lizenzen heruntergeladen werden sollen bzw. die durch die Lizenzen bedingte Programme installiert werden sollen.
    Auch Viwas scheint irgendwie Probleme zu bereiten.

    Was kann man da tun?

    mit freundlichen Grüßen
    Gerd Pleyer

  • Klaus Graf
    08.05.2013 15:35 Uhr

    Hallo Herr Pleyer,

    hier könnte das Servicevideo DATEV unter Windows 8 und folgendes Info-DB-Dok. weiterhelfen:

    www.datev.de/info-db/1080322

    (Auszug):

    DATEV-Installation läuft nach Neustart im Hintergrund

    Wenn bei der DATEV-Installation der Rechner neu gestartet werden muss, ist unter Windows 8 nach dem Neustart die Kacheloberfläche geöffnet. Die Installationsroutine läuft jedoch automatisch im Hintergrund weiter und wartet ggf. auf Eingaben. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + D, um auf den Desktop zu gelangen und die Installation fortzusetzen, inklusive Datenanpassung und Servicetool-Prüfung, bevor Sie versuchen, ein DATEV-Programm zu öffnen.

    Mögliche Ursache könnte auch ein Prozess-Hänger der DVINesEinstellungen.exe bzw. DATEV-Installationseinstellungen sein. In diesem Fall muss der Prozess über den Task-Manager beendet werden, dann geht s weiter.

    Für kurze Rückmeldung, welche Lösung hier passend war, vorab vielen Dank!

    Viele Grüße

    Klaus Graf
    Forum-Moderator
    DATEV eG

  • Gunter Lediger
    08.05.2013 23:05 Uhr

    Hallo Herr Pleyer,

    ich habe (bzw. hatte) genau das gleiche Problem auf meinem Windows 8-Testrechner. Wir werden Sie dazu die nächsten Tage kontaktieren.

    Als schnelle Abhilfe kann zunächst die Info von meinem Kollegen Klaus Graf in Betracht gezogen werden:

    Zitat von Klaus Graf

    Mögliche Ursache könnte auch ein Prozess-Hänger der DVINesEinstellungen.exe bzw. DATEV-Installationseinstellungen sein. In diesem Fall muss der Prozess über den Task-Manager beendet werden, dann geht s weiter.

    Zu diesem Problem wurde uns inzwischen auch von Microsoft eine Lösung angeboten (es handelt sich um einen Fehler in einer Datei des Betriebssystems). Es sollte in Kürze dazu ein Patch in unserem Downloadbereich bereitstehen - einen genauen Termin kann ich leider noch nicht nennen.

    Die Informationen werden wir bei Verfügbarkeit selbstverständlich auch im Dokument Microsoft Windows 8 veröffentlichen.

    Falls auch andere Leser der Newsgroup dieses Problem haben sollten, wenden Sie sich in der Zwischenzeit bitte per Email unter Angabe Ihrer Kontaktdaten (Beraternummer etc.) an:
    grundpaket-basis@service.datev.de.

    Viele Grüße

    Gunter Lediger
    IT-Basissoftware
    DATEV eG

  • Gunter Lediger
    24.05.2013 18:39 Uhr

    Hallo Newsgroup,

    der u.g. Download steht bereit. Weitere Infos hier: www.datev.de/info-db/1080436

    Grüße aus Nürnberg!

    Gunter Lediger
    IT-Basissoftware
    DATEV eG

  • Peter Brenk
    06.02.2014 18:03 Uhr

    Hallo Newsgroup,

    habe es leider in der Info-DB nicht gefunden: gibt es kein Update auf Windows 8.1 über den WSUS von DATEV? Oder ist das noch nicht freigegeben?
    Als DATEV-Net Anwender möchte ich das eigentlich nicht kostenpflichtig über Microsoft herunterladen.
    Viele Grüße

    Peter Brenk

  • Alexander Volk
    12.02.2014 12:45 Uhr

    Hallo Herr Brenk,

    das Update von Windows 8.0 auf Windows 8.1 wird von Microsoft ausschliesslich über den Store bereitgestellt. Über den DATEV-WSUS kann das Update deshalb nicht angeboten werden.


    Grüße aus Nürnberg

    Alexander VolkDATEVnet
    DATEV eG

  • Marc Heine
    12.02.2014 14:57 Uhr
    Zitat von Peter Brenk

    .. eigentlich nicht kostenpflichtig über Microsoft herunterladen.

    wieso kostenpflichtig?

  • Willi Müller
    12.02.2014 16:12 Uhr

    da DATEVnet volumenabhängig zu bezahlen ist (ja, so etwas gibt auch in Flateratezeiten noch) ... mit Ausnahme der von DATEV über WSUS bereitgestellten Updates

  • Peter Brenk
    07.07.2014 17:27 Uhr

    Hallo Newsgroup,

    jetzt möchte ich doch noch einmal nachhaken. Da gibt es das InfoDB Dok.-Nr.: 1080461.
    Da steht auch etwas von WSUS drin und auch die Aufforderung möglichst bald auf 8.1 zu aktualisieren.
    Aber scheinbar wohl immer noch nicht über den DATEV-WSUS, denn da kommt nichts.
    Muss ich also das DATEVNet übergehen oder ich bezahle an DATEV nach heruntergeladenen MB?
    Viele Grüße

    Peter Brenk

  • Rolf Hein
    07.07.2014 17:44 Uhr

    Hallo Herr Brenk,

    meines Wissens hat der Abruf vom DATEV-WSUS zu keiner Zeit in das Abrechnungsvolumen von DATEVnet hineingezählt ...

    MfG


    R. Hein

  • Alexander Volk
    08.07.2014 10:30 Uhr

    Hallo Herr Hein,
    hallo Herr Brenk,

    der DATEV-WSUS stellt DATEVnet-Anwendern Sicherheits-Updates und andere wichtige Updates von Microsoft zum Download zur Verfügung sobald sie auf Verträglichkeit mit der DATEV-Software geprüft sind. Das hierbei entstehende Übertragungsvolumen wird nicht berechnet. Da das Update von Windows 8 auf Windows 8.1 (nach den MS eigenen Klassifizierungen) weder ein Sicherheits- noch ein wichtiges Update ist, wird es vom DATEV-WSUS nicht angeboten und muss somit direkt von MS heruntergeladen werden. Das hierbei entstehende "externe" Übertragungsvolumen fließt in die DATEVnet-Volumenberechnung ein.

    Die Aussage "Seit 17.04.2014 bietet Microsoft das Update 1 auch über die Windows Server Update Services (WSUS) an." aus dem Dokument 1080461 bezieht sich auf einen WSUS der im lokalen Netzwerk vor Ort installiert ist und nicht auf den DATEV-WSUS.


    Grüße aus Nürnberg

    Alexander Volk
    DATEVnet
    DATEV eG

  • Andreas G. Müller
    08.07.2014 16:59 Uhr
    Zitat von Alexander Volk

    Hallo Herr Brenk,

    das Update von Windows 8.0 auf Windows 8.1 wird von Microsoft ausschliesslich über den Store bereitgestellt. Über den DATEV-WSUS kann das Update deshalb nicht angeboten werden.


    Grüße aus Nürnberg

    Alexander VolkDATEVnet
    DATEV eG

    an dieser Stelle gibt es hilfreiche Informationen darüber, wie Windows 8.1 unmittelbar installiert werden kann.

    Eine Alterntivlösung wird in der App "Dr. Windows" genannt. Fehlt dann nur noch die Downloadmöglichkeit außerhalb von DATEVnet - mit den entsprechenden Risiken.

    mit freundlichen Grüßen

    Andreas G. Müller

  • Willi Müller
    08.07.2014 17:25 Uhr

    Hallo Herr Volk,
    spricht etwas dagegen, alle (Update)Downloads von Microsoft nicht zu bepreisen? Die jetzige Unterscheidung finde ich etwas "pingelig".
    Schöne Grüße
    Willi Müller

  • Rolf Hein
    08.07.2014 17:45 Uhr

    Hallo Herr Müller,

    natürlich würde auch ich mich nicht gegen einen unbepreisten Download direkt ab MS-WSUS wehren, aber pingelig würde ich die jetzige Handhabung nicht nennen.

    Denn im Falle der Bereitstellung via DATEV-WSUS erfolgen Abruf bei MS und die obligatorische Prüfung auf Schadsoftware ein einziges Mal zentral durch DATEV - danach ist die Verteilung im sicheren Bereich von DATEVnet angesiedelt.

    Im anderen Fall wird durch jeden einzelnen Rechner eine offene Verbindung zu MS aufgebaut, die natürlich auch individuell gesichert werden muss - und da sind Sie hoffentlich meiner Meinung, dass diese Absicherung sein muss und dann wie jeder andere externe Download behandelt wird.

    MfG


    R. Hein

  • Martin Kolberg
    09.07.2014 06:14 Uhr

    Sehr geehrter Herr Volk,

    Was spricht eigentlich dagegen, alle MS- Updates über Datev zu verteilen, wenn sie denn getestet und als problemlos eingestuft sind? Der Admin konfiguriert dann lokal, welche Updates er installiert haben möchte...

    Die heutige Praxis, hat leider zur Folge, daß ich als Admin nach dem automatischen Freitags- Update am Tag danach nochmals auf allen PCs manuell nach Updates suchen muß, um die vergessenen Pakete nachzuinstallieren.

    Auffällig sind hierbei:
    - MS- Exchange Antispam- Filter am Server
    - Tool zum Entfernen von Schadsoftware
    - Update für Defender
    - diverse Sicherheitsupdates für den Explorer

    Diese Regelung bedeutet, daß ich im Rahmen des MS- Updates jeweils zwei Server- Neustarts benötige, da jeden Monat zwei Updates gefahren werden: 1. Uber DATEV, 2. Nochmals online suchen)

    Vielleicht kann das in Zukunft geändert werde.

    Danke