Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Individuelle Dienstleistungen

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-8 / 8

    Seite 1 von 1

  • Sabine Sauer
    30.09.2013 12:38 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    folgende Info habe ich heute auf der DATEV Internetseite gelesen:


    Individuelle Dienstleistungen
    Zum DATEV-Dienstleistungsangebot gehört auch die individuelle Beratung zu DATEV-Programmen, Programm-Schulung und -Einrichtung sowie Schulung und Beratung zu fachlichen Themen. Zu einem vereinbarten Termin am Telefon oder per Fernbetreuung.

    Neben dem Programm-, Eil- und Teamservice wird zum 1.10.2013 das Angebot der individuellen Dienstleistungen erweitert.

    Warum ist eine Terminvereinbarung notwendig?
    Individuelle Dienstleistungen sind bearbeitungsintensiv; die Gespräche dauern oft lang. Damit sie nicht die Erreichbarkeit der Hotlines reduzieren, werden individuelle Dienstleistungen von den Servicemitarbeitern nicht in der Hotline bearbeitet. Ihr Auftrag wird entgegengenommen und an ein Expertenteam weitergegeben, das sich dann bei Ihnen zur verbindlichen Terminvereinbarung meldet.

    Der Preis beträgt abhängig vom Thema 31,25 Euro (zzgl. USt) je angefangene Viertelstunde oder 125 Euro (zzgl. USt.) je Stunde. Themen und Preise erfahren Sie im Katalog.

    Nun stellen sich für mich folgende Fragen:


    Ich stelle eine Anfrage über DATEV Briefkasten?

    Ich stelle eine Anfrage über die Hotline und bitte um Rückruf?

    Ich stelle eine Anfrage per Fax oder E-Mail und bitte um Bearbeitung?

    Handelt es sich in diesen Fällen "automatisch um eine individuelle Beratung die mich dann gleich 125,00 netto kostet?


    Werde ich / bzw. unsere Mitarbeiter bevor eine solch teure Beratung startet auf die entstehenden Kosten hingewiesen?

    Vielen Dank für eine verbindliche Auskunft.

    MFG S. Sauer

  • Ralph Maier
    30.09.2013 12:59 Uhr

    Hallo,

    vielmehr würde mich interessieren, was dann zu den "individuellen Dienstleistungen" gehört. Warum sollte ich denn dies in Anspruch nehmen und nicht den Teamservice?

    Spannend wir es wohl dann werden, wenn bei Anruf mitgeteilt wird, dass die Anfrage zur neuen individuellen Beratung gehört und nicht zum Teamserviceangebot...

    Ich denke, hier sollen intensivere Anfragen auf wirtschaftlich rentablere Kanäle "umgeleitet" werden, oder etwa nicht?

    Ach ja: Im Moment werden die Anfragen gestellt und erhält einen Rückruf. Die Gespräche können u.U. auch jetzt bereits lange und intensiv geführt werden.

    Ich persönliche nehme mir die Zeit beim Rückruf und benötige keine Terminvereinbarung. Wir werden sehen, wie naiv meine Einstellung zum neuen Service tatsächlich ist.

    Gruß R.Maier

  • Sauer Sabine
    30.09.2013 13:16 Uhr

    Hallo Herr Maier,

    hierzu gibt es auf der DATEV Internet Seite einen Katalog was unter "individuelle Dienstleistungen" zu verstehen ist.

    M.E. finde ich dort Pos. wieder die bisher ganz normal über die Hotline bzw. über die anderen bekannten Servicekanäle abgedeckt wurden.

    Ich werde den Eindruck nicht los das zur Zeit das "Geld" machen um jeden Preis die Devise bei DATEV lautet - der Service und die Anwenderwünsche dabei leider etwas aus den Augen verloren werden.

    Schade.

    Ich hoffe nicht das der ein oder ander Mitarbeiter hier in die Falle tappt und am Monatsende die DATEV Rechnung den Schock bringt.

    Ich bin in diesem Bezug sehr sehr vorsichtig geworden.

    Evtl. meldet sich ja doch ein "Verantwortlicher" von DATEV oder ein DATEV Vertreter hier zu Wort.

    Wir werden sehen?

    Danke und LG

  • Mondän S. Monster
    30.09.2013 15:41 Uhr

    Das ist doch klasse!
    DATEV zeigt uns den Weg!

    Ist bestimmt interessant bei unseren Mandanten ähnlich zu verfahren.

    Das ist Dienstleistung am Kunden!!!

  • Wo ist der Vertreterrat
    30.09.2013 15:57 Uhr

    Hallo DATEV Vertreter (bzw. Vertreter von uns Genossen),
    werden solche gravierenden Veränderungen eigentlich in den Gremien diskutiert und abgesegnet?
    Wenn ja, warum wird das nicht rechtzeitig kommuniziert (gilt ab morgen, wird heute zufällig durch eine aufmerksame Leserin der DATEV Seiten veröffentlicht). Das ist ja noch kurzfristiger als bei Free SMS .....
    Schöne Grüße
    ein Genosse

  • Viola Schlund
    30.09.2013 18:39 Uhr

    Hallo Frau Sauer, hallo Herr Maier,

    das Angebot und der Umgang mit individuellen Dienstleistungen ist nicht ganz neu.
    Genauso wie bisher informieren wir Sie selbstverständlich im Servicegespräch und auch wenn Sie uns Ihre Serviceanfrage schriftlich senden immer im Vorfeld über die Preise und den Leistungsumfang , wenn sich herausstellt, dass es sich bei Ihrem Anliegen um eine individuelle Dienstleistung handelt.
    Auch bieten wir Ihnen alternative Selbsthilfen an, wie z.B. kostenlose Anleitungen in der Informationsdatenbank. Wenn Sie wollen, dass wir z.B. die Erstellung eines individuellen Formulars für Sie in Ihrem Auftrag übernehmen, vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, zu dem das Formular erstellt wird.

    Individuelle Dienstleistungen lassen sich grob in Einrichtungen, Schulungen und Beratungen kategorisieren.
    Sie sind nicht im Leistungsumfang des Programm-, Eil- und Teamservice enthalten, der Sie bei Einzelfragen zu den DATEV-Programmen und zu Programm-Meldungen unterstützt.
    Bisher wurden die individuellen Dienstleistungen mit 25 EUR (zzgl. USt) je angef. ¼ Stunde berechnet. Die Preisänderung zum 01.10.2013 haben wir im Rahmen der Angebots- und Preismaßnahmen am 01.08.2013 angekündigt:
    Preisänderung Individuelle Dienstleistungen

    Mit dem Dienstleistungskatalog und der Leistungsbeschreibung wollen wir Ihnen unsere Serviceangebote transparenter machen.
    Individuelle Dienstleistungen

    Eines haben alle individuellen Dienstleistungen gemein: sie sind mit langen Gesprächszeiten verbunden.
    Neu ist, dass wir diese langen Gespräche nicht mehr direkt in der Eingangshotline führen.
    Unsere Serviceanalysen haben ergeben, dass dadurch die Erreichbarkeit erheblich reduziert wird. Auch wenn es in der Summe nicht viele lange Gespräche sind.
    Eine Schulung am Telefon geht dann zu Lasten aller, die eine schnelle Unterstützung benötigen.
    Dies wollen wir in Zukunft vermeiden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Viola Schlund
    DATEV eG

  • Ralph Maier
    01.10.2013 08:46 Uhr
    Zitat von Viola Schlund

    Eine Schulung am Telefon geht dann zu Lasten aller, die eine schnelle Unterstützung benötigen. Dies wollen wir in Zukunft vermeiden.

    ... und vor allem, dass uns künftig kostenlos unsere wertvolle Zeit gestohlen wird...

    Das mit der schnellen Unterstützung ist überdies ein anderes Thema.

    Der Dienstleistungskatalog ist ja recht informativ, entdecke jedoch auch die ein oder andere Position, die dort nicht hingehören muss. Wie auch immer, gebe ich Ihnen ja recht, dass sehr umfangreiche Leistungen auch vergütet werden sollten. Wer zieht die Grenze zwischen "moderat" und "umfangreich".

    Nur ein exemplarisches Beispiel:
    Andernorts steht schon seit geraumer Zeit eine Anfrage bezüglich des Buchens mit höherem Vorlaufdatum, zwecks periodengerechter Erfassung. Bis heute steht hierzu und noch bei zahlreichen anderen Baustellen keine technische Lösung.

    Es werden dann aber munter 125 /h für "Beratung von "umfangreichen buchungstechnischen Anfragen" berechnet. Nach einer Stunde kommt dann wohl die Auskunft: Wir haben Ihren Wunsch an die Fachabteilung weitergeleitet...

    Allein dieses Beispiel kostet uns Zeit und Nerven und darüberhinaus generiert dies eine nicht brauchbare Buchführung !!! Mit diesem Problem lässt uns die DATEV im Regen stehen und wir müssen mit zeitaufwändigen Tricks das Periodenergebnis (monatlich) zaubern.

    Es wird höchste Zeit, dass die technischen Probleme insgesamt gelöst werden, die Anwendungen insgesamt intuitiver und anwenderfreundlicher werden, womit 80% des Dienstleistungskatalog Geschichte wäre ! Ein Schelm, der sich böses dabei denkt...

    Nun ja, wieder mal eine nette Überraschung von der DATEV.

    Ich weiß bei den ein oder anderen Aktionen wirklich nicht was für shareholder-bachelor´s "da oben" Ihr Unwesen treiben.

    Ein Dank an der Stelle für die stets zuvorkommende, kompetente und freundliche Hilfsbereitschaft" der Kavallerie" der DATEV, was durchaus auch einmal erwähnt werden darf; ohne diese hätte ich wahrscheinlich längst Alternativen in Betracht gezogen.

    Zur Verteidigung des Dienstleistungskataloges möchte ich jedoch anführen, wenn dies für Fälle gedacht ist, in denen die Kanzlei-Eigentätigkeiten auf die DATEV ausgelagert werden (Individualschulungen, Vorlagen- und Dokumentenerstellung oder deren Pflege etc.), also echte "Fremdleistungen", dann hat die Individualbepreisung durchaus Ihre Daseinsberechtigung.

    Bei der Bepreisung sind "Einheiten" von 125/h und 31,25/ 1/4h angegeben. Heißt dies in ersterem Fall, dass pro angefangene Stunde abgerechnet wird?

    Gruß R.Maier

    Nachtrag: Erwähnenswert ist in diesem Falle auch wieder die mangelnde, offene Kommunikation im Vorfeld, aber vielleicht habe ich dies auch einfach überlesen...

  • Genosse Berliner
    01.10.2013 11:35 Uhr
    Zitat von Wo ist der Vertreterrat

    Hallo DATEV Vertreter (bzw. Vertreter von uns Genossen),
    werden solche gravierenden Veränderungen eigentlich in den Gremien diskutiert und abgesegnet?
    Wenn ja, warum wird das nicht rechtzeitig kommuniziert (gilt ab morgen, wird heute zufällig durch eine aufmerksame Leserin der DATEV Seiten veröffentlicht). Das ist ja noch kurzfristiger als bei Free SMS .....
    Schöne Grüße
    ein Genosse

    Für Berlin und die dortigen DATEV Vertreter kann ich bei der nächsten Wahl schon sagen das diese meine Stimme nicht bekommen