Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Dokumentenablage: "Geändert am " wird geändert bei Ablage in anderem Ordner???

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-15 / 32

    Seite 1 von 3

  • Wili Müller
    08.10.2013 13:34 Uhr

    Hallo DATEV,
    nach Wechsel auf die Dokablage wollten wir die Dokumente, die ohne Zuordnung zu einem Ordner abgelegt worden sind ("keine Angabe") dem richtigen Steuer/JA/Rechnung Ordner zuordnen. Egal ob durch Mausziehen oder den Eigenschaftsdialog wird dann aber das "geändert am" Datum auf das heutige Datum gesetzt. Das darf doch wohl nicht wahr sein (diesen Fehler gab es übrigens in der DokOrg nicht)!
    Jetzt haben wir lange gewartet, dass endlich in der Schnellansicht eine Sortierung nach "geändert am " möglich ist und nun sind jede Menge Datumsangaben "verhunzt" (die Mitarbeiter fanden das nämlich prima, dass eine Zuordnung zu den Ordnern so flott geht).
    Das ist wirklich unglaublich, vor allem, da die DokAblage nun schon eine Weile auf dem Markt ist.
    Schöne Grüße
    Willi Müller

  • Clas Kruse
    08.10.2013 13:55 Uhr

    Hallo Herr Müller,

    es gibt ein Feld / eine Spalte "Geändert am mit Uhrzeit (Datei)", dort wird das Dateidatum / Dateiänderungsdatum verwendet und nicht die Änderung des Eintrags.

    Mit freundlichem Gruß
    Clas Kruse

  • Christian Wielgoß
    08.10.2013 13:57 Uhr

    Hallo Herr Müller,

    zwar nicht DATEV, aber in Ihrer großen Not erlaube ich mir zu schreiben ; - )

    Keine Panik, die von Ihnen gewünschten Informationen wurden nicht "verhunzt" und es handelt sich auch um keinen Programmfehler. Die Angabe in "Geändert am" bezieht sich auf den Datenbankeintrag für das Dokument, werden hier Eigenschaften geändert wird das Datum aktualisiert.

    Die Erstell- und Änderungsdaten des eigentlichen Dokuments (also der Datei) können Sie über die erweiterten Listeneinstellungen in der Gruppe Datei zusätzlich einblenden lassen. In den Listen erkennen Sie den Unterschied an der Feldbezeichnung "Geändert am (Datei)".

    Viele Grüße

    Christian Wielgoß

  • Willi Müller
    08.10.2013 14:11 Uhr

    Hallo Herr Wielgoß, hallo Herr Kruse,
    vielen Dank für die schnelle Hilfe in der "großen Not".
    Herzliche Grüße
    Willi Müller

  • Willi Müller
    08.10.2013 15:50 Uhr

    Hallo Newsgroup,
    bei alten excel office xp Dokumenten scheint beim Öffnen und Schließen (ohne Speicherabfrage) auch das Dateiänderungsdatum auf heute geändert zu werden. Kann das sein?
    Schöne Grüße
    Willi Müller

  • Kai Langel
    09.10.2013 12:52 Uhr

    Hallo Newsgroup,
    wir sind diese Woche auf die Dokumentenablage umgestiegen und haben das gleiche Problem bei Excel 2010 Dokumenten. Wie ich gerade durch Rückfrage bei dem kostenpflichtigen Eilservice erfahren habe, ist der DATEV schon länger bekannt, dass beim Aufruf von Excel Dokumenten das Datei Änderungsdatum nur durch das Ein- und Auschecken geändert wird. Anscheinend stört das aber nur wenige Anwender. Stimmt das wirklich oder ist Ihnen das nur noch nicht aufgefallen?
    Für Rückmeldungen wäre ich dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kai Langel

  • Karin Richter
    09.10.2013 21:36 Uhr
    Zitat von Kai Langel

    Hallo Newsgroup,
    wir sind diese Woche auf die Dokumentenablage umgestiegen und haben das gleiche Problem bei Excel 2010 Dokumenten. Wie ich gerade durch Rückfrage bei dem kostenpflichtigen Eilservice erfahren habe, ist der DATEV schon länger bekannt, dass beim Aufruf von Excel Dokumenten das Datei Änderungsdatum nur durch das Ein- und Auschecken geändert wird. Anscheinend stört das aber nur wenige Anwender. Stimmt das wirklich oder ist Ihnen das nur noch nicht aufgefallen?
    Für Rückmeldungen wäre ich dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kai Langel

    Hallo, Herr Langel,
    ich bestätige für EXCEL2003, dass das Öffnen und Schließen von EXCEL-Dateien ohne vorgenommenen Änderungen und ohne Speicherabfrage zu einem neuen "geändert am mit Uhrzeit (Datei)" führt.

    Danke, Herr Wielgoß, für den Tipp mit den erweiterten Listeneinstellungen! Habe ich gleich umgesetzt.

    Hallo DATEV,

    ich halte dieses Verhalten der Dokumentenablage absolut für nicht in Ordnung. Hierdurch wird es unmöglich, die Authentizität eines EXCEL-Dokuments zu wahren, wenn lediglich ein Anschauen zu einem Änderungsvermerk führt.

    Es lässt sich bis zu einer Abhilfe vermeiden, wenn man die Datei mit einem Schreibschutz versieht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karin Richter

  • Willi Müller
    10.10.2013 17:51 Uhr

    Hallo Datev,
    leider gibt es auch beim Erstellungsdatum eine unschöne Veränderung gegenüber der DokOrg. Bislang wurde beim Kopieren eines Dokuments als Erstellungsdatum der neuen Datei das aktuelle Datum angezeigt. Das ist auch sinnvoll, da normalerweise die Kopie als Vorlage für ein neues Anschreiben/Rechnung verwandt wird. Jetzt wird als Erstellungsdatum das Datum der Ursprungsdatei angegeben. Schade, aber vielleicht sich auch das noch ändern :-)
    (Das gilt übrigens auch für das Feld Erstellungsdatum (Datei)).
    Kann mir jemand mal erklären, was der Unterschied zwischen dem standardmäßigen Feld "Änderung/Erstellung" und den entsprechenden "Datei" Feldern sein soll und warum standardmäßig das "ohne Datei" Feld angezeigt wird?
    Und noch etwas: An mehreren Arbeitsplätzen klappt das Kopieren/Einfügen mit STRG+C/V nur dann, wenn man die Tasten gannnz langsam hintereinander und mit etwas Pause drückt; sonst passiert gar nichts ...
    Schöne Grüße
    Willi Müller

  • Martin Kolberg
    11.11.2013 12:28 Uhr

    Leider wird das "geändert am"- Datum auch bei der DVD 7.0 bereits beim einfachen Doppeltklick auf ein Excel- Arbeitsblatt auf "heute" gesetzt, auch dann, wenn der Mitarbeiter keine Änderung vorgenommen hat, so daß nicht einmal der "Wollen Sie Speichern"- Dialog von Excel kam.

    Wie kann da der eine Integrität der Inhalte (z.B. der Arbeitsblätter zur Steuererklärung) sichergestellt werden, wenn ein einfachen Nachschauen bereits den Dateistatus verhagelt.

    Anders formuliert. Wie kann der Chef feststellen, ob der Sachbearbeiter in den Arbeitspapieren des Vorjahres noch Änderungen nachgepflegt hat, oder diese Arbeitspapiere nur zum Lesen öffnete?

    PS: Als Sachbearbeiter möchte ich nicht, daß jedes Nachschauen den Stempel "geändert am" setzt, insbesondere dann nicht, wenn ich durch Fehlbedienung ein Arbeitsblatt eines völlig unbeteiligten Mandanten öffnete um dieses sofort wieder zu schließen.

    PS: der Befehl rechte Maus, zielen, "Dokument anzeigen" ist bekannt, wird aber defaultmäßig nicht benutzt.

  • Gerhard Dehn
    12.11.2013 12:06 Uhr

    Dokumente die kopiert werden( Kurzmitteilungen monatliche USt-Aufgabe etc.) können teilweise nicht mehr geöffnet oder bearbeitet werden.
    Der PC muß heruntergefahren werden, da die Dokumentenorganisation blockiert.
    Nach Neustart gelingen 2 oder drei Dokumente neu zu schreiben, dann blockiert alles wie gehabt.
    Briefe schreiben mit ständig PC an und abschalten kann kein Dauerzustand sein

    Windows 8. wurde auf 8.1 aufgerüstet. Unser Systempartner hat auch keine Lösung

  • Willi Müller
    19.10.2014 20:20 Uhr

    Hallo Datev,
    leider ist dieser Fehler auch in der DVD 8.2 noch vorhanden: Eine Exceldatei, die heute (19.10.) geöffnet wurde (nur um etwas nachzuschauen), hat in den Microsoft Excel Dateieigenschaften das richtige letzte Änderungsdatum vom Mittwoch, 15.10., in der DokAblage Info fälschlicherweise das Änderungsdatum Datei 19.10. Das ist sehr ärgerlich .. (s. auch den Beitrag von Herrn Kolberg).
    Wann erfolgt hier eine Abhilfe?
    Schöne Grüße
    Willi Müller

  • Martin Kolberg
    20.10.2014 05:48 Uhr

    Ich vermute, daß hier das identische Problem vorliegt, wie bei den MAD- Protokollen, wo unser DATEV-Pro bei Stammdatenänderungen immer den kompletten Block übermittelt, und so nicht mehr feststellbar ist, welche Stammdaten sich letztlich änderten (Hier der Assistent zum Umstellen der Tel- Nummern auf das Din- Format).

    In der Dokablage wird das Dokument "ausgecheckt" und später ist die Anwendung nicht mehr in der Lage, beim "Einchecken" zu erkennen, ob genau das "eingecheckt" wird, was vorher "ausgecheckt" war, oder ob es vielleicht eine Änderung gab.

    Letztlich wird uns das Datum des letzten "eincheckens" präsentiert, und an den Programmierer wurde wohl noch nicht der Anwenderwunsch herangetragen, daß uns dies nicht interessiert, sondern daß wir das Dateidatum sehen möchten.

    Frage in die Runde:

    Mandant sendet eine Word- Datei, die abgelegt wird.
    Welches Datum soll angezeigt werden?
    - Erstelldatum der Datei vom Mandanten (Scan- Datum)
    - Ablagedatum in der Kanzlei?

    Mitarbeiter schaut sich die Datei 1 Jahr später an, ohne zu speichern (Mandantendatum bleibt)
    Welches Datum soll angezeigt werden?
    - Erstelldatum der Datei vom Mandanten (Scan- Datum)
    - Ablagedatum in der Kanzlei?
    - Heute (Also das letzte "Anfassen")

    Die Entscheidung ist nicht einfach, und in solchen Fällen sollte das optional konfigurierbar sein.
    Danke für eine Verwirklichung. (Und nicht erst nächstes Jahr)

  • Willi Müller
    20.10.2014 10:01 Uhr
    Zitat von Martin Kolberg

    ... Frage in die Runde:
    Mandant sendet eine Word- Datei, die abgelegt wird.
    Welches Datum soll angezeigt werden?
    - Erstelldatum der Datei vom Mandanten (Scan- Datum): -> DogAbl: Erstelldatum
    - Ablagedatum in der Kanzlei?: -> DogAbl: Ablagedatum

    Mitarbeiter schaut sich die Datei 1 Jahr später an, ohne zu speichern (Mandantendatum bleibt)
    Welches Datum soll angezeigt werden? m.E. ist dafür keine Änderung notwendig, wenn ja, müsste ein neues Datum in der DokAblage eingerichtet werden / m.E. unnötig
    - Erstelldatum der Datei vom Mandanten (Scan- Datum)
    - Ablagedatum in der Kanzlei?
    - Heute (Also das letzte "Anfassen")

    Die Entscheidung ist nicht einfach, und in solchen Fällen sollte das optional konfigurierbar sein.
    Danke für eine Verwirklichung. (Und nicht erst nächstes Jahr)

  • Martin Kolberg
    21.10.2014 07:11 Uhr

    Korrektur:

    Das Verhalten (Änderungsdatum beim Öffnen ohne Speichern) betrifft nur Excel und nicht Word.

  • Ralph Maier
    21.10.2014 08:45 Uhr

    Hallo,

    könnte dies an Formelfeldern liegen, die beim Öffnen automatisch neu berechnet werden? Kommt dies auch bei Word-Dokumenten mit bspw. einer automatischen Datumvariablen vor ?

    Wir arbeiten auch gerne mit c/p, in dem wir ein Vorjahresdokument kopieren und einfügen und dann für das aktuelle Jahr anpassen, da wir oft individualisiert Schreiben haben, die nicht ins Vorlagenkorsett passen.

    Hier taucht dann auch beim Erstellungsdatum, das ursprüngliche Datum auf. Es wäre natürlich zutreffender, wenn die neu erstellte Datei, auch wenn Sie aus einer Kopierfunktion kommt, das aktuelle Datum als Erstellungsdatum ausweisen würde.

    Wir arbeiten häufig mit c/p womit wir die Spalte "erstellt am" komplett ausgeblendet haben, da diese für uns nicht notwendig ist. Viel wichtiger und ausreichend ist dann doch das Datum der Ablage und der Änderung.

    Es ist schon richtig, dass mit c/p dann das ursprüngliche Erstellungsdatum des Dokumentes nicht mehr zu rekonstruieren ist, was uns persönlich jetzt nicht weiter schmerzt.

    Gruß R.Maier