Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-5 / 5

    Seite 1 von 1

  • Natalia Zimmermann
    18.10.2013 12:55 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    weiß jemand eine Lösung für folgendes Problem:
    Ich habe einen Einzelunternehmer als Mandanten, der zum 31.08.2013 sein Unternehmen aufgegeben hat. Ich habe in den Stammdaten bei Unternehmensadresse neue Adresse hinzugefügt und seine private Adresse eingegeben. Das Ganze soll ab 01.09.2013 gelten. In der Rechnungsschreibung funktioniert das ganze einwandfrei. Jetzt erstelle ich die Steuererklärungen 2012. Bei der Umsatzsteuererklärung kommt der Stammdatenabgleich und die Adresse wird auf private Adresse geändert, sobald ich den Stammdatenabgleich mit ja bestätige. Bei der Gewerbesteuererklärung kommt kein Stammdatenabgleich. Weis jemand warum die Steuererklärungen 2012 unterschiedlich behandelt werden? Meiner Meinung nach soll entweder bei beiden Steuererklärungen die Adresse geändert werden oder bei keiner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Natalia Zimmermann

  • Ute Höpfner
    21.10.2013 19:31 Uhr

    Hallo Frau Zimmermann,

    die unterschiedliche Behandlung bei der Adressänderung liegt in den amtlichen Formularen begründet.

    In Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Kapitalertragsteuer und der Gesonderten und Einheitlichen Feststellung wird beim Stammdatenabgleich bei Adressen immer auf die zum Erstellungszeitpunkt aktuell gültige Adresse zugegriffen.

    Bei der Gewerbesteuer verlangt das amtliche Formular GewSt 1 A in Zeile 5ff die Anschrift der Geschäftsleitung/des Unternehmens im Erhebungszeitraum . Bei der Gewerbesteuererklärung für 2012 muss also die Adresse gezogen werden, die in 2012 zutreffend war. Nur so sichergestellt, dass die Gewerbesteuer auch der richtigen Gemeinde zufließen kann.

    Mit freundlichem Gruß

    Ute Höpfner
    DATEV eG

  • Anneliese Buttner
    09.12.2014 12:58 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe nach dem Monatswechsel November von einem Mitarbeiter die neue Adresse eingegeben und jetzt
    bringt er mir wenn ich die Lohnabrechnung November noch einmal drucken lassen will schon die neue Adresse
    warum?
    Weis das jemand.

  • Anneliese Buttner
    09.12.2014 13:05 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe einen Mitarbeiter der jetzt schon 78 Wochen krank war. Der Arbeitnehmer hat nicht gekündigt und
    der Arbeitgeber auch nicht. Was muss ich dann bei Krank eingeben? Kann man da KA nehmen oder KE Krankengeld Ende?
    Kann mir das bitte jemand beantworten??

    Vielen Dank

  • Michaela Riedel
    09.12.2014 14:45 Uhr

    Hallo Frau Buttner,

    der Ausfallschlüssel für eine Krankheit nach 78 Wochen ist "KE" - Krankengeldende (nach 78 Wochen).

    Zu Ihrer Frage bezüglich der Adressänderung:

    Das Feld ist nicht mit einer Historie belegt, somit werden nach einer Änderung die Auswertungen immer mit der aktuellen Adresse ausgewiesen.


    Freundliche Grüße

    Michaela Riedel
    Personalwirtschaft
    DATEV eG