Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

SEPA-Assistent (dickes Lob)

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-9 / 9

    Seite 1 von 1

  • Walter Michl
    09.11.2013 19:08 Uhr

    Nach der Installation der Service Releases zur 7.0 am Nachmittag des 8.11. war ich sehr gespannt auf den neuen SEPA-Assistenten in der Eigenorganisation .und, er hat meine Anforderungen mehr als erfüllt!!! Nicht nur, dass er bei einem großen Datenvolumen nunmehr in 38 Sekunden durchlief (vorher:1 Min 25 Sekunden), sondern er eine einzige Lastschrift als nicht umwandelbar ansah (vorher ca. 40 Stück). Man hat wahrscheinlich im Innenleben des Assistenten sehr geschraubt bzw. verfeinert.

    Superleistung, herzlichen Glückwunsch an die EO und Zahlungsverkehr.

    Was im Rahmen der SEPA-Umstellung noch ganz hilfreich ist:

    http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=152891

    mit sehr hilfreichen Videos zur Umstellung.

    Walter Michl

  • Volker Böhler
    13.11.2013 13:11 Uhr

    Sehr geehrter Herr Michl,

    da Sie so begeistert sind, können Sie mir sicherlich weiterhelfen.

    Wenn ich den Assistent aufrufe um dann die Mandatsreferenzen anzulegen, werden nur offene Rechnungen berücksichtigt. Das sind derzeit aber nicht viele.

    Wie kann ich alle Mandaten mit LS über den Assistent im RZ anlegen, egal ob grad Rechnungen offen sind oder nicht?

    Es dürfen natürlich auch andere Leser sachdienliche Hinweise geben - DANKE.

  • Thomas Lechinger
    14.11.2013 15:09 Uhr

    Na ja,
    ich muss mit einem (dicken) Lob äußerst sparsam sein.
    Der Assisten läuft zwar sauber durch (Voraussetzung ist wohl ein sauber gepflegter Datenbestand),
    aber zum einen kann der Assisten bestehende Abbuchungsmandate (noch) nicht in ein Firmenlastchriftmandat umwandeln, zum anderen wird eine Mandatsnummer mit Füllnullen vergeben, welche ich eigentlich nicht will (händische Abänderung notwendig) und dann befindet sich dieser Datenbestand auch noch in einer Cloud, die ich nicht haben will und ich auch nicht gefragt wurde, ob ich
    die Bankverbindungen meiner Mandanten dort speichen möchte.

    Das Pre-Notification-Datum ist fest hinterlegt und kann in den Rechnungsgrundwerten nicht auf den Einzelfall abgeändert werden. (Frühere Fälligkeit muss dann händisch auf der Rechnung vermerkt werden) und im Zahlungsverkehr muss ich dann wiederum händisch in das Fälligkeitsdatum der Lastschrift eingreifen (Anfrage bei der DATEV seit 06.11. unbeantwortet).

    Nachdem man sich die notwendigen Umstellungsinformationen auch aus den verschiedensten Dokumenten, Servicevideos und einer langjährigen DATEV-Erfahrung zusammenstöpseln muss, hält sich meine Begeisterung in absoluten Grenzen.

    Da ist dann wohl auch viel verschlafen worden.

  • Thomas Lechinger
    14.11.2013 15:09 Uhr

    Na ja,
    ich muss mit einem (dicken) Lob äußerst sparsam sein.
    Der Assisten läuft zwar sauber durch (Voraussetzung ist wohl ein sauber gepflegter Datenbestand),
    aber zum einen kann der Assisten bestehende Abbuchungsmandate (noch) nicht in ein Firmenlastchriftmandat umwandeln, zum anderen wird eine Mandatsnummer mit Füllnullen vergeben, welche ich eigentlich nicht will (händische Abänderung notwendig) und dann befindet sich dieser Datenbestand auch noch in einer Cloud, die ich nicht haben will und ich auch nicht gefragt wurde, ob ich
    die Bankverbindungen meiner Mandanten dort speichen möchte.

    Das Pre-Notification-Datum ist fest hinterlegt und kann in den Rechnungsgrundwerten nicht auf den Einzelfall abgeändert werden. (Frühere Fälligkeit muss dann händisch auf der Rechnung vermerkt werden) und im Zahlungsverkehr muss ich dann wiederum händisch in das Fälligkeitsdatum der Lastschrift eingreifen (Anfrage bei der DATEV seit 06.11. unbeantwortet).

    Nachdem man sich die notwendigen Umstellungsinformationen auch aus den verschiedensten Dokumenten, Servicevideos und einer langjährigen DATEV-Erfahrung zusammenstöpseln muss, hält sich meine Begeisterung in absoluten Grenzen.

    Da ist dann wohl auch viel verschlafen worden.

  • Uwe Lutz
    14.11.2013 16:02 Uhr
    Zitat von Thomas Lechinger


    aber zum einen kann der Assisten bestehende Abbuchungsmandate (noch) nicht in ein Firmenlastchriftmandat umwandeln,

    Hallo Her Lechinger,

    das wird denke ich auch nicht passieren, da Sie bei Firmenlastschriften zwingend ein neues Lastschriftmandat benötigen, so dass Sie die Daten des Latschriftmandats ohnehin für jeden Fall einzeln erfassen müssen.

    Die Umwandlung des bestehenden Einzugsermächtigungen gilt nur für Lastschriftaufträge. Die bisherigen Abbuchungsaufträge verlieren bei Umstellung auf SEPA die Gültigkeit.

    Viele Grüße
    Uwe Lutz

  • Walter Michl
    14.11.2013 18:58 Uhr

    Sehr geehrter Herr Böhler,

    wenn Sie im Assistenten auf der Seite Auswahl der Rechnungen sind, sehen Sie Rechnungsjahr.
    Eingabemöglichkeit: 2011;2012-2013
    Diese Eingabe bewirkt, dass - wie im Text oberhalb der Eingabemöglichkeit beschrieben auch Sepa-Basislastschriftmandate für Mandanten angelegt werden können, für die keine offenen oder druckreifen Rechnungen vorhanden sind, und zwar in den Jahren 2011, 2012 und 2013. Sie können natürlich auch weiter zurückgehen, z.B. 2010;2011-2013 .

  • Walter Michl
    14.11.2013 19:24 Uhr

    Sehr geehrter Herr Lechinger,

    zunächst mal zum sauberen Datenbestand. Ich unterstelle, dass Sie schon aus Qualitätsicherungsgründen - als eine Maßnahme - das Tool Datenqualität Datev pro in gewissen zeitlichen Abständen "durchlaufen" lassen und die nötigen Maßnahmen durchführen.

    Je nachdem, ob EO Comfort oder EO Classic im Einsatz, können Sie immer die SEPA-Fälligkeit in Tagen - Kanzlei, Grundwerte, Zahlungsverkehr (EO Classic) - umstellen, auch pro Einzelrechnung.

    Ganz ohne Lesen und Informieren geht es leider nicht. Das Programm "Sepa-Umstellung und laufende Pflege" mit 2-3 Klicks durch den Anwender aufzurufen und ablaufen zu lassen geht schon garnicht, weil Sie richtigerweise die Datenqualität angesprochen haben. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, die Teams von EO und Zahlungsverkehr haben sehr gute Arbeit geleistet und nichts "verschlafen".

  • Heike Hecken
    27.11.2013 08:41 Uhr

    Bin ich eigentlich die Einzige, bei der der SEPA-Umstellungsassistent nicht funktioniert?

  • Horst Stöcker
    29.11.2013 09:05 Uhr

    Ein dickes Lob hat DATEV bei der SEPA Umstellung nun wirklich nicht verdient. Ganz im Gegenteil. DATEV hat SEPA komplett verschlafen. Das ganze hätten wir vor einem Jahr gebraucht. Gestern rief mich ein Mandant an und teilte mir mit ,daß Firmenlastschriften nicht mit dem SEPA Assistent erzeugt werden können. Jetzt müssen ca 800 SEPA Firmenlastschrift-Mandate per Hand erzeugt werden.
    Da der Assistent auch vergißt die Zahlungsart zu ändern, wird man erst dann eine SEPA Überweisung erhalten wenn man per Hand bei allen Kreditoren die Zahlungsart geändert hat. Die SEPA Verwaltung im RZ ist die nächste äußerst unglückliche Entscheidung der DATEV. Nun kann man bei einer DSL Störung nicht mal mehr Rechnungen schreiben.