Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 16-30 / 35

    Seite 2 von 3

  • Martin Kramer
    28.01.2014 12:14 Uhr
    Zitat von Kat Sohr

    und der Vorteil der von Herrn Hüwe beschriebenen Methode ist, dass ich nicht automatisch alle Zahlungsträger überschreibe bzw. mühsam diejenigen Kreditoren (aus insgesamt über 600) aussortieren muss, die per Lastschrift einziehen und daher den Zahlungsträger "keine Überweisung, Schecks" behalten müssen.

    Hallo Frau Sohr,
    wenn man die Auswertung der Kreditoren (Stammdaten / Kreditoren / Kreditorenstammdaten) nach dem Feld "Zahlungsträger" gruppiert, ist die von Datev angebotene Lösung ab der Version 8.0 (Info-Dokument 1070258) ein Kinderspiel. Mit Hilfe der Gruppierung werden alle Kreditoren nach der Zahlungsträgerart sortiert, so dass eine manuelle Suche oder gar die Umstellung einzelner Kreditoren vermieden wird. Mein Umstellungsaufwand hat sich - auch durch Ihren Beitrag - auf ca. 2 Minuten minimiert. Hierzu vielen Dank an diese Community.

    Viele Grüße
    Martin Kramer

  • Martin Kramer
    28.01.2014 12:36 Uhr
    Zitat von Eva-Maria Hanakam

    Ich erstelle meine Überweisungsträger doch durch Übergabe der Zahlungsträgersätze aus dem Rechnungsprogramm in den Zahlungsverkehr

    Nach neuester Auskunft der SEPA-Hotline wird es Ende Februar / Anfang März ein Servicerelease geben, mit dem dann aus dem Programm Rechnungsschreibung auch SEPA-Überweisungen an das Programm Zahlungsverkehr übergeben werden können. Ich verkneife mir eine Äußerung meiner Meinung dazu.

  • Martin Kramer
    19.03.2014 10:18 Uhr

    Liebes Datev-Team,

    nachdem ich die Vorabversion des Service-Releases mit der SEPA-Überweisung testen durfte, habe ich hierzu noch folgenden Verbesserungsvorschlag:

    Die Zahlungsträgerart "Ü" ist nun sowohl für SEPA-Überweisungen als auch für Überweisungen mit Kontonummer/BLZ gemeinsam zu nutzen. Ich möchte generell SEPA-Überweisungsträger an das Programm Zahlungsverkehr übergeben. Sind die Stammdaten mit IBAN/BIC jedoch nicht korrekt oder fehlen, dann erhält man hierfür keinen Fehlerhinweis wie "IBAN fehlt", sondern es wird einfach eine "traditionelle" Überweisung an den Zahlungsverkehr übergeben. Als Anwender kann man dies nicht beeinflussen und merkt diesen Fehler auch erst, wenn die Rechnung abgerechnet und der Zahlungssatz an das Programm Zahlungsverkehr übergeben wurde. In diesem Fall hilft dann nur, die SEPA-Überweisung manuell zu erstellen oder die Rechnung zu stornieren und neu abzurechnen. Beide Wege sind umständlich und vermeidbar.

    Hier wäre es vorteilhaft, wenn man für SEPA-Überweisungen eine eigene Zahlungsträgerart vergibt und dann den entsprechenden Fehlerhinweis mit aufnimmt.

    Mit freundlichem Gruß
    Martin Kramer

  • Alexander Schreiber
    19.03.2014 11:09 Uhr

    Hallo Herr Kramer,

    Sie können im Zahlungsverkehr den "traditionellen" Zahlungsauftrag über das Kontextmenü/Eigenschaften Zahlungsauftrag in eine SEPA-Überweisung ändern. Sie müssen den Auftrag nicht manuell erstellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Schreiber

  • Heike Rauffmann
    20.03.2014 09:37 Uhr

    Hallo Herr Schreiber,

    wenn das denn so einfach wäre mit dem Umsetzen des Zahlungsauftrages in eine SEPA-Überweisung... Darauf hatten wir ja gehofft mit der Programmaktualisierung vom letzten Freitag. Bei uns funktioniert das nicht über das Kontextmenü. Dort habe ich gar nicht die Auswahlmöglichkeit um den "traditionellen" Zahlungsauftrag auf SEPA-Überweisung zu ändern. Außer SEPA-Lastschrift wird mir gar nichts mit SEPA angeboten. Version ist
    aktuell (6.54). Mache ich was falsch?

    Mit freundlichen Grüßen
    Heike Rauffmann

  • Alexander Schreiber
    20.03.2014 09:59 Uhr

    Hallo Frau Rauffmann,

    im Zahlungsverkehr (6.54) haben Sie im Register Zahlungsauftrag Inland/Offen eine Überweisung stehen. Über das Kontextmenü öffnen Sie die Eigenschaften des Zahlungsauftrags. Im unteren Drittel bei den Zahlungsinformationen können Sie die Zahlungsart ändern. Statt Überweisung wählen Sie SEPA-Überweisung. Der Zahlungsauftrag wird dann ins Register Zahlungsaufträge SEPA verschoben. Zumindest ist das bei mir so.
    Sie schreiben, dass Ihnen nur SEPA-Lastschrift angeboten wird. Dann handelt es sich bei dem Zahlungsauftrag wahrscheinlich nicht um eine Überweisung, sondern um eine Lastschrift.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Schreiber

  • Heike Rauffmann
    20.03.2014 10:14 Uhr

    Hallo Herr Schreiber,

    es handelt sich schon um eine Überweisung. Es wird mir auch nicht nur SEPA-Lastschrift angeboten. Das war nur eine Möglichkeit. Wenn ich die Zahlungsinformationen ändern will, wird mir nur "Einzellastschrift - Fremdüberweisung - Sammellastschrift und SEPA-Lastschrift" angeboten. Aktuell ist es eine altbewährte Fremdüberweisung. Die Auswahlmöglichkeit zur Änderung auf eine SEPA-Überweisung steht mir also gar nicht zur Verfügung. Nicht vorhanden so zu sagen.
    Wenn andere damit anscheinend kein Problem haben und diese Auswahlmöglichkeit bei Ihnen besteht, scheint es wohl doch ein Programmtechnisches Problem bei uns zu sein. Trotzdem Danke für Ihre Mühe!

    Mit freundlichen Grüßen
    Heike Rauffmann

  • Alexander Schreiber
    20.03.2014 10:29 Uhr

    Hallo Frau Rauffmann,

    ich hab es jetzt mit der Fremdüberweisung ausprobiert. Bei dieser Zahlungsart ist bei mir auch so. Soweit ich das in der Hilfe nachgelesen habe ist die Fremdüberweisung wohl zum Druck eines Überweisungsträgers gedacht. Wahrscheinlich gibt es das für SEPA nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Schreiber

  • Heike Rauffmann
    20.03.2014 11:26 Uhr

    Sehr geehrtes Datev-Team,

    dann wende ich mich jetzt mal mit meinem Problem an Sie. Wenn Sie die letzten Beiträge, die ich mit dem Herrn Schreiber ausgetauscht habe, angefangen mit dem Beitrag des Herrn Kramer, verfolgt haben, verstehen Sie sicher mein Problem.
    Wird es hierfür in absehbarer Zeit Lösungsvorschläge/Programmupdates geben?

    Mit freundlichen Grüßen
    Heike Rauffmann

  • Stefan Spachmüller
    31.03.2014 07:24 Uhr

    Hallo Newsgroup,

    in der Rechnungsschreibung haben Sie zwei Möglichkeiten, Überweisungen an den Zahlungsverkehr zu übergeben (Ü -> Überweisungsträger und O -> Überweisungsträger ohne Mandanten-Bankverbindung). Aktuell wird Ihnen eine SEPA-Überweisung ausschließlich erstellt, wenn Sie die Zahlungsträgerart Ü (Überweisungsträger) geschlüsselt haben und die IBAN/BIC für diese Bankverbindung hinterlegt ist.

    Übergeben Sie eine Überweisung ohne Mandanten-Bankverbindung (Zahlungsträgerart O) an den Zahlungsverkehr, wird diese automatische zu einer Fremdüberweisung im bisherigen DTA-Format. Diese Fremdüberweisung kann über "Eigenschaften Zahlungsauftrag" nicht zu einer SEPA-Überweisung gewandelt werden.

    Mit freundlichem Gruß
    Stefan Spachmüller
    Produktmanagement und Service
    Zahlungsverkehr
    DATEV eG

  • Martin Kramer
    31.03.2014 09:24 Uhr

    Sehr geehrter Herr Spachmüller,

    gibt es denn grundsätzlich eine Bereitschaft der Datev, in absehbarer Zeit entweder die Umwandlung in eine SEPA-Überweisung oder aber eine eigene Zahlungsträgerart für SEPA-Überweisungen einzuführen?

    Mit freundlichem Gruß
    Martin Kramer

  • Steffen Halbig
    31.03.2014 16:20 Uhr

    Hallo Newsgroup,

    wie schon erwähnt ist der Inhalt der Bankverbindung entscheidend dafür, ob bei Verwendung der "Zahlungsträgerart "Ü - Überweisungsträger" eine Überweisung nach bisherigem Format, oder eine SEPA-Überweisung erstellt wird. Wenn die Bankverbindung mit den Informationen zu IBAN/BIC ergänzt ist, erfolgt die Weitergabe als SEPA-Überweisung.

    Für die Zahlungsträgerart "O - Überweisung ohne Mandantenbankverbindung" gibt es dies aktuell noch nicht. Eine Anpassung hierfür wird voraussichtlich im Herbst 2014 mit der Programm-DVD DATEV pro 8.2 erfolgen.


    Mit freundlichem Gruß

    Steffen Halbig
    Produktmanagement EO-Pakete
    DATEV eG

  • Martin Kramer
    11.04.2014 09:46 Uhr
    Zitat von Martin Kramer

    gibt es denn grundsätzlich eine Bereitschaft der Datev, in absehbarer Zeit entweder die Umwandlung in eine SEPA-Überweisung oder aber eine eigene Zahlungsträgerart für SEPA-Überweisungen einzuführen?

    Hallo Datev,

    jetzt frage ich einfach nochmals, ob meine Frage vom 31.03.2014 nicht verstanden wurde oder ob die Antwort darauf noch eine Weile dauert oder überhaupt nicht erfolgt. Der Beitrag von Herrn Halbig beantwortet zumindest nicht meine Frage.

    Mit freundlichem Gruß
    Martin Kramer

  • Anne Wegmann
    23.05.2014 08:50 Uhr

    wir nutzen regelmäßig in den Zahlungsaufträgen INLAND die Funktion: Einzel-Eilüberweisung
    i.d.R. um taggleiche Konzerninterne Überweisungen zu tätigen.

    Eine Bank unterstützt das hier erforderliche DTE-Format seit Februrar 2014 nicht mehr,
    jetzt hat eine weitere Bank angekündigt, dass ab Juni 14 keine DTE-Zahlungen mehr möglich sein werden.

    Hinweis der Bank: das über SEPA erforderlich Format wäre: CCU -

    Wird dieses Format von Datev unterstützt und wie erfasse ich eine taggleiche Überweisung
    in den Zahlungsaufträgen SEPA?

    Anne Wegmann

  • Steffen Halbig
    02.06.2014 13:20 Uhr

    Hallo Herr Kramer,

    wir werden die Funktionsweise hinsichtlich der Übergabe von Zahlungssätzen mit Freigabe der Programm-DVD DATEV pro 8.2 erweitern, welche voraussichtlich im Herbst 2014 für Sie bereitgestellt werden wird.
    Einerseits können Sie ab dieser Version Zahlungssätze der Zahlungsträgertart "O - Überweisung ohne Mandantenbankverbindung" als SEPA-Überweisung an den Zahlungsverkehr übergeben.
    Andererseits können Sie mit dieser Version Zahlungsätze der Zahlungsträgerart "Ü - Überweisung" als SEPA-Überweisung übergeben, selbst wenn für die Mandantenbankverbindung nur eine IBAN in den Zentralen Stammdaten vorhanden ist. Ein BIC ist nicht mehr zwingend erforderlich.

    Die Programmlogik kann ab dieser Version folgendermaßen dargestellt werden:

    "O - Überweisung ohne Mandantenbankverbindung"

    · Die Übergabe an den Zahlungsverkehr erfolgt als SEPA-Überweisung.

    "Ü - Überweisung"

    · Die Übergabe an den Zahlungsverkehr erfolgt als SEPA-Überweisung, falls eine IBAN in den Mandantenbankdaten eingetragen ist.

    · Die Übergabe an den Zahlungsverkehr erfolgt nicht als SEPA-Überweisung, falls ausschließlich Kontonummer und Bankleitzahl eingetragen ist.


    Beantwortet dies Ihre Frage?


    Mit freundlichem Gruß

    Steffen Halbig
    Produktmanagement EO-Pakete
    DATEV eG