Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

SEPA-Lastschriften: Seit DVD 8.0 keine Übernahme des Unterschriftsdatums mehr

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-14 / 14

    Seite 1 von 1

  • Felix Stieber
    27.01.2014 16:27 Uhr

    Hallo,

    gestern (26.01.2014) wurde auf unseren Servern die DVD 8.0 installiert. Seitdem werden beim Abstellen der Zahlungssätze aus Rechnungsschreibung und Kostenkontrolle zwar noch Gläubiger-ID und Mandatsreferenz in den Zahlungsverkehr übernommen, aber keine Angabe für "Datum der Unterschrift". Die Mandate sind alle in der SEPA-Mandatsverwaltung angelegt. Die Angaben zum Datum der Unterschrift sind alle vorhanden.

    Bis einschließlich Freitag 24.01.2014 hat der Einzug der Lastschriften problemlos funktioniert.

    Beste Grüße
    Felix Stieber

  • Nina Woltering
    27.01.2014 17:15 Uhr

    Hallo!
    Genau dieses Problem habe ich auch seid dem neuen Update!!!
    Was nun? Es ist mehr als aufwendig, jeden Mdt. anzuklicken und das "Unterschriftendatum" einzutragen!
    Kann uns wer helfen??
    Schönen Feierabend!
    Nina Woltering

  • Kathleen Boehm
    28.01.2014 08:57 Uhr

    Hallo Frau Woltering, hallo Herr Stieber,

    das Unterschriftsdatum wurde bis zur DVD 8.0 in zwei Stellen im System gehalten. Neben der SEPA-Mandatsverwaltung wurde das Unterschriftsdatum auch in der Rechnungsschreibung gespeichert und an das Programm Zahlungsverkehr weitergegeben.

    Da das Programm Zahlungsverkehr das Unterschriftsdatum vor der Weitergabe der Daten an die Bank prüft, ist die Weitergabe des Datums aus der Rechnungsschreibung nicht nötig. Die Weitergabe des Datums aus der Rechnungsschreibung ist somit seit der DVD 8.0 nicht mehr möglich.

    Mit freundlichem Gruß

    Kathleen Böhm
    Marketingkommunikation
    DATEV eG

  • Nina Woltering
    28.01.2014 10:41 Uhr

    Hallo Frau Böhm,
    wenn ich aber kein Unterschriftendatum in ZV eingebe bzw. keines vorhanden ist, weil keine Übernahme stattgefunden hat, dann kann ich die Daten auch nicht ins Bankprogramm übernehmen. Eine Übernahme ins Bankprogrammm kann ohne Datum nicht stattfinden.
    D.h. für mich weiterhin, anklicken-ergänzen-übernehmen-übergeben an Bank?????
    Das kanns nicht sein, oder???
    Oder stehe ich jetzt aufm Schlauch und kapiere was nicht?
    viele Grüße
    NINA Woltering

  • Felix Stieber
    28.01.2014 14:30 Uhr

    Hallo Frau Böhm, hallo Frau Woltering,

    aus meiner Sicht auch mehr als unbefriedigend und nicht akzeptabel ist der Umstand, dass wir nun nach Übergabe eines Zahlungsträgersatzes aus Rechnungsschreibung jeden Zahlungsauftrag einzeln (!!) anklicken müssen, um die Lastschriften an die Bank übermitteln zu können (wir übermitteln mittels HBCI PIN/TAN). Das ist bei mehreren hundert Lastschriften pro Monat nicht durchführbar. Eine Prüfung des Unterschriftsdatums durch Zahlungsverkehr erfolgt eben nicht, falls Sie damit meinten, dass das Unterschriftdatum aus der SEPA-Mandatsverwaltung ergänzt wird. Es wird kein Unterschriftsdatum ergänzt.

    Ich würde also gerne wissen, wie ich das Unterschriftsdatum in die Zahlungsaufträge bekomme.

    Danke & Grüße
    Felix Stieber

  • Sabine Popp
    28.01.2014 15:17 Uhr

    Hallo,

    das Datum der Unterschrift wird im Zahlungsverkehr automatisch aus der SEPA-Mandatsverwaltung in den Zahlungssatz übernommen. Eine manuelle Bestückung von einzelnen Sätzen ist nicht erforderlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sabine Popp
    Produktmanagement und Service
    Zahlungsverkehr
    DATEV eG

  • Mike Hecker
    29.01.2014 14:07 Uhr

    Hallo Frau Popp!

    Wenn es so wäre wie Sie schreiben ...
    ... warum zeigt mir dann das Programm Zahlungsverkehr nach der Übergabe der Zahlungssätze aus der Rechnungsschreibung bei jedem Zahlungssatz eines dieser wunderschönen gelben Ausrufezeichen an mit dem Hinweis, dass das Unterschriftsdatum nicht korrekt sei?

    Wenn es so wäre wie Sie schreiben ...
    ... kann sich der Anwender dann ja eigentlich nicht mehr auf die Hinweise verlassen!


    Fragende Grüße

    Mike Hecker

  • Felix Stieber
    29.01.2014 14:46 Uhr

    Hallo Frau Popp, liebe Mitbetroffenen,

    das Datum der Unterschrift wird eben nicht automatisch übernommen. Allem Anschein nach sind wir nicht die einzige Kanzlei mit diesem Problem. Wenig hilfreich ist daher leider Ihre Darstellung des Soll-Zustands, da das System hier wohl einen Bug hat.

    Bitte teilen Sie mir mit, wie das Problem gelöst werden kann. Die Hilfe die zu SEPA momentan über die Hotline oder den Eilservice geleistet wird war - vermutlich auf Grund der vielen Externen Dienstleister - in den vergangenen Wochen nicht zu gebrauchen. Gerne stehe ich mit unserem Datenbestand auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

    Beste Grüße
    Ihr Felix Stieber
    Bodenmüller
    Steuerberatungsgesellschaft mbH

  • Nina Woltering
    29.01.2014 15:22 Uhr

    Hallo Herr Stieber,
    hallo Herr Hecker,
    ich habe es jetzt so gemacht, dass ich, nach einspielen in ZV, das Unterschriftendatum manuell eingetragen habe und anschließenden das SEPA-Mandat in SEPA Mandatsverwaltung übernommen habe. Jetzt heißt es abwarten, ob bei der nächsten Übernahme von Rechnungsschreibung an ZV das Programm den Zahlungsträger/Mandat (der ja dann in der Verwaltung vorhanden sein sollte) direkt erkennt und die Übernahme 1a verläuft. Die Hoffnung stirbt zu letzt!
    Grüße
    NINA Woltering

  • Sabine Popp
    29.01.2014 15:24 Uhr

    Hallo NG,

    das gelbe Ausrufezeichen erscheint, wenn der Zahlungsverkehr geöffnet ist und es werden Daten von der Rechnungschreibung an den Zahlungsverkehr übergeben.

    In diesen Moment erfolgt keine Anschaltung an die SEPA-Mandatsverwaltung.

    Als Workaround empfehle ich folgende Vorgehensweise: Zahlungsverkehr schließen und erst dann die Daten aus der Rechnungsschreibung an den Zahlungsverkehr übergeben, oder Zahlungsauftrag markieren und mit der Rechten Maustaste SEPA-Mandate prüfen anklicken.


    Mit freundlichen Grüßen
    Sabine Popp
    Produktmanagement und Service
    Zahlungsverkehr
    DATEV eG

  • Mike Hecker
    30.01.2014 08:26 Uhr

    Guten Morgen Frau Popp!

    Danke für Ihre Rückmeldung in der NG und auch für das freundliche Telefonat gestern.

    Wie am Telefon bereits erläutert, halte ich die Aussage von DATEV für nicht relevant, dass die Mandate bei der Übergabe aus "Performancegründen" mit den ständigen RZ-Anschaltungen nicht geprüft werden.

    In der täglichen Arbeit behindern das mehrmalige Öffnen und Schließen von Programmen oder die manuelle Prüfung der Mandate der Arbeitsperformance wesentlich mehr als die Prüfung bei der Übergabe.

    Und (auch das habe ich Ihnen am Telefon schon gesagt) da sind wir wieder bei den hier schon oft geäußerten Abneigungen gegen die Online-Mandatsverwaltung inder "Cloud".

    Ich denke, dass meine Forderung auf Nachbesserung auch von anderen Kollegen Unterstützung findet.

    Danke.


    Freundliche Grüße

    Mike Hecker

  • Felix Stieber
    30.01.2014 15:06 Uhr

    Hallo zusammen,

    unsere Probleme habe ich ja unten ausführlich geschildert. Ich darf mich aber Herrn Hecker anschließen und dringend um Nachbesserung seitens DATEV bitten. Der aktuelle Zustand ist nicht tragbar !

    Auch das von Frau Popp beschriebene Vorgehen (erst Zahlungsverkehr schließen, dann Übergabe aus Rechnungsschreibung und dann Zahlungsverkehr öffnen bzw. Zahlungsauftrag markieren und SEPA-Mandate prüfen) funktioniert nicht. Die Mandate werden zwar geprüft. Ein Datum wird aber nicht ergänzt.

    Beste Grüße
    Felix Stieber

    Bodenmüller
    Steuerberatungsgesellschaft mbH

  • Nina Woltering
    30.01.2014 16:45 Uhr

    Guten Abend!
    Dem Kommentar von Herrn Stieber kann ich mich nur anschließen. Es ist egal, ob ZV geschlossen oder offen ist...
    Bei den vorhandenen Mandanten in der Mandatsverwaltung (mein Versuch von gestern - s.u.) funktioniert die Übernahme aber reibungslos. Ist etwas aufwendig für den Anfang, aber...was ist bei SEPA am Anfang nicht aufwendig?!:)
    Schönen Feierabend
    NINA Woltering

  • Rene Siemens
    16.04.2014 13:40 Uhr

    Hallo zusammen,

    die Übergabe des Unterschriftendatums funktioniert nur, wenn der Kanzleistick angeschlossen ist. Gleiches gilt für den Fall, wenn im Zahlungsverkehr das Datum durch Prüfung nachgetragen werden soll.

    Viel Erfolg