Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-2 / 2

    Seite 1 von 1

  • Markus Frank
    12.02.2014 10:18 Uhr

    Hallo zusammen,

    ich bin etwas irritiert, da bei der Umstellung auf SEPA bis gestern bei all unseren Kunden - aus welchen Gründen auch immer - die SEPA-Mandatsverwaltung automatisiert im Feld "Mandatstyp" die SEPA-Firmenlastschrift hinterlegt hat. Heute finde ich in allen Kunden die Basis-Lastschrift vordefiniert(?) Ist zwar so gewünscht, allerdings habe ich keinerlei Informationen zu dieser Umstellung erhalten (!?!).
    Da wir aktuell bei 100% Basis-Lastschriftverfahren sind, irritiert mich dieser Vorgang um so mehr, als ich gestern mit Ihrer Hotline gesprochen hatte und diesbezüglich die Auskunft erhielt, daß ein ASCII-Import für das Feld "Mandatstyp" an vorderster Stelle der DATEV-Kunden-Wunschliste stünde. Wir müssten leider jeden Kunden einzeln manuell umstellen, da es derzeit keine ASCII-Definition hierfür gibt.
    ( Anmerkung : der ASCII-Import der Mandatsreferenz hatte vorab super funktioniert, da auch hier aus der Mandatsverwaltung unseren Kundennummern Suffixe '000001' angehängt wurden. Da wir als Mandatsreferenz die jeweilige Kundennummer heranziehen um möglichst Komplexität herauszunehmen, musste ich mir diesen ASCII-Import selbst aufbauen, hat ja funktioniert).

    Grundsätzliches :
    Da wir bereits das Lastschrifteinzugsverfahren genutzt hatten und dies bei SEPA-Umstellung und Umdeutung des Mandats (was wir gemacht haben) automatisch zu einer Basis-SEPA-Lastschrift werden sollte, kann ich das Prozedere nicht verstehen. Firmenlastschrift wäre gleichzusetzen mit Abbuchungsverfahren, was wir in den Stammdaten bisher auch schon entsprechend hinterlegt hatten.
    Es wäre überaus wünschenswert, wenn Sie auch das Unterschriftsdatum automatisiert auf den 01.02.2014 setzen könnten, da davon auszugehen ist, daß spätestens dann die SEPA-Umstellung vollzogen sein muß. Fristverlängerung hin oder her - unsere Banken haben uns kurzfristig informiert, daß wir trotz offizieller "Fristverlängerung" zum 1.2. umzustellen haben. Gut, wir haben das in äußerst kurzer Zeit gemeistert, aber DATEV macht mir wirklich Mühe bei der Umstellung. Ich hoffe kurzfristig auf Besserung, insbesondere im Bereich ASCII-Import für die Felder wie "Mandatstyp" etc.

    Gibt es schon eine ASCII-Definition für die SEPA-Mandatsverwaltungsfelder?

  • Wolfgang Wehner
    12.02.2014 11:29 Uhr

    Sehr geehrter Herr Frank,

    die Ascii-Definition zum Import der Daten in die SEPA-Mandatsverwaltung (über das Programm DATEV Zahlungsverkehr) finden Sie im Info-Dokument 1080457.

    Ascii-Beschreibungen zum Import in Rechnungswesen im Info-Dok. 1036228.

    Bitte beachten, dass die Infos betreffend Erst-/Folgelastschrift, Umstellungsdatum und Basis-/Firmenlastschrift AUSSCHLIESSLICH in der SEPA-Mandatsverwaltung verwaltet werden (und nicht im Rechnungswesen).