Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Lastschrifteinzug Finanzämter

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-4 / 4

    Seite 1 von 1

  • Willi Müller
    26.03.2014 14:26 Uhr

    Hallo Newsgroup,
    nach der SEPA Umstellung treffen die Schreiben der Finanzämter über den erfolgten Einzug mittlerweile 14 Tage nach Abbuchung ein. Das liegt nicht an der Postlaufzeit, da das Briefdatum auch so spät ist.
    Ist das überhaupt zulässig in Zeiten der Pre-Notification?
    Wenn ja, warum können die Datensätze, die die Finanzverwaltung an die Banken übermittelt, nicht auch gleichzeitig ausgedruckt und an die Steuerpflichtigen verschickt werden?
    Schöne Grüße
    Willi Müller

  • Dagmar Rothe
    24.04.2014 17:03 Uhr

    Land Berlin: Wir haben noch nie ein Schreiben über einen Lastschrifteinzug des FA erhalten. Dafür werden aber korrigierte Meldungen z.B. für USTVAs ignoriert, wenn diese nicht 10 Tage vor Termin beim FA eingehen. Es wird dann einfach der Betrag der ersten Meldung eingezogen, im konkreten Fall 30.000EUR zuviel.

  • Reinhold Stark
    25.04.2014 12:18 Uhr

    Wir alle lieben SEPA. Dies ist doch mal ein echter Fortschritt und vor allem eine unheimliche Vereinfachung mit Bürokratieabbau.

    Dies ist keine Häme sondern echter Leidensdruck.

  • Marc Heine
    28.04.2014 16:35 Uhr

    @Herrn Stark
    das Problem ist nicht SEPA, sondern das FA, da die EDV nicht im Griff hat