Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Differenz ESt-Soll; Steuerkonto online zu Finanzamt

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-2 / 2

    Seite 1 von 1

  • Sabine Fuchs
    11.07.2014 11:42 Uhr

    Hallo,

    gerade hatten wir den Fall, das bei den (aktuell) abgerufenen Daten im Steuerkonto online beim ESt-VZ-Soll ein Quartal ausgewiesen wurde (übrige Quartale wurden mit (falschen) Beträge und dem Vermerk Storno aufgelistet, aber nicht addiert)
    Tatsächlich (auch nach heutiger Rücksprache mit dem FA) wurde für DREI Quartale ein ESt-VZ-Soll festgesetzt.

    Hätten wir das VZ-Soll ungeprüft und ohne Rücksprache übernommen, hätten wir einen völlig falschen Wert angesetzt!!
    Da für uns die Zahlungen (die richtig dargestellt wurden) für uns mit dem Soll nicht logisch zusammen gepasst haben, wurden diese Nachforschungen angestellt.Eigentlich sollte uns doch das Steuerkonto online genau diese Arbeit ersparen...

    Das Finanzamt konnte zu den Differenzen übrigens keine Angaben machen.

    Wir hoffen das war ein Einzelfall, denn sonst können wir das Programm gleich kündigen....

    Gruß

    Sabine Fuchs

  • Timo Stahl
    15.07.2014 08:33 Uhr

    Sehr geehrte Fr. Fuchs,

    es tut uns leid, dass Sie ein falsches Steuerkontoergebnis erhalten haben.

    DATEV stellt die technische Infrastruktur bereit, um das von der Finanzverwaltung zusammengestellte Ergebnis zu übermitteln und anzuzeigen.
    Das Ihr Finanzamt zu den Differenzen keine Angaben machen kann ist deshalb ungewöhnlich.

    Die Finanzverwaltung rät in diesem Fall, sich an den ELSTER-Ansprechpartner/-Beauftragten oder ADV/EDV-Verantwortlichen des zuständigen Finanzamtes zu wenden, um die Ursache herauszufinden.

    Sollten Sie keine befriedigende Auskunft erhalten, können Sie sich natürlich über die bekannten Kanäle (InfoDB-Dok. 0908003) an den Support der DATEV wenden, damit wir versuchen, zusammen mit der Finanzverwaltung die Ursache zu ergründen.

    Eine Gesamtauswertung bzw. ein Gesamtkontoauszug ist von der Finanzverwaltung aktuell nicht geplant. DATEV hat hierzu bereits mehrfach angefragt und diesen Wunsch der DATEV-Anwender weitergegeben.

    Nach Aussage des zuständigen Fachbereiches gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine neuen Auskünfte.
    Es gilt daher weiterhin, dass es im Moment nicht möglich ist, statt der einzelnen Abfragearten 'Offene Beträge', 'Geleistete Zahlungen' und 'Sollstellungen' den Gesamtkontoauszug, wie er auf Papier erstellt wird, auch elektronisch zur Verfügung zu stellen.

    Das Programm Steuerkonto online und die Registrierungen sind kostenfrei und die Abfrage der Steuerkonten ist in der E-Steuern-Pauschale enthalten.

    Viele Grüße

    Timo Stahl
    Programmservice Steuern
    DATEV eG