Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Urlaubsrückstellung in LODAS 9.85

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-14 / 14

    Seite 1 von 1

  • Isa Jungk
    29.10.2014 09:39 Uhr

    Guten Morgen Zusammen,
    kann die Urlaubsrückstellung eigentlich auch schon für 2013 abgerufen werden?
    Oder geht das erst für Abschlüsse ab 2014?

  • Monique Schauer
    29.10.2014 15:38 Uhr

    Hallo Frau Jungk,

    die Urlaubsrückstellung kann auch für 2013 abgerufen werden.

    Im Dokument Urlaubsrückstellung einrichten, erstellen und übergeben (LODAS) finden Sie alle wichtigen Informationen.

    Freundliche Grüße

    Monique Schauer
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Martin Kolberg
    30.10.2014 07:16 Uhr

    Gibt es eine einfache und verständliche Schritt- für Schritt- Anleitung, welche Einstellungen der Admin / Mitarbeiter vorzunehmen hat, so daß die automatischen Buchungen funktionieren?
    Also eine konkrete Arbeitsanweisung, die von nicht- Entscheidungsträgern abgearbeitet werden kann.

    Ich konnte aus dem Dokument herauslesen:
    - Bei allen Angestellten muß manuell der Urlaubsanspruch erfaßt werden (Gibt es hier eine Automatik?)
    - Bewegungsdaten: Resturlaub muß erfaßt werden.
    . - Gibt es hier eine Tabelle über alle Angestellten zum Stapelerfassen?
    - Bei jedem Mandanten müssen die Auswertungen aktiviert werden (Auswertungssteuerung).
    - Irgendwo müssen Konten vorbelegt werden.
    - Irgendwo weitere Felder?

    Situation heute:
    - Lodas ist seit Ewigkeiten im Einsatz, und die neuen Felder sind nirgens gepflegt.
    - Buchhaltung ausschließlich auf SKR 03
    - Es besteht der Wunsch, daß die Urlaubsrückstellung mit einem Mausklick in den Jahresabschluß übernommen wird.

    - Optional bestehen natürlich keine Bedenken gegen eine monatliche Vollautomatik; Berücksichtigung Weihnachtsgeld usw.

    ________________________
    Wichtig:
    Mit der Mandantenliste: "Resturlaub" kommen immer die "Überstunden".
    Bitte in Lodas ein Zusatzfeld "Überstunden" einfügen (Negativ- Werte erlauben), so daß letztlich der offene "Urlaubsanspruch" auch größer sein darf, als die normalen Urlaubstage, oder umgekehrt... (also negativer Anspruch, wenn der Angestellte seinen Urlaub überzogen hat, um diesen im Folgejahr mit Überstunden auszugleichen).

    Danke

  • Kristina Matthes
    31.10.2014 09:12 Uhr

    Hallo Herr Kolberg,

    wir klären bereits Ihr Anliegen.
    Um Ihnen eine ausführliche Antwort geben zu können, benötigen wir noch etwas Zeit.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Viele Grüße

    Kristina Matthes
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Daten Importieren
    31.10.2014 15:03 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin auf der Suche nach einer Importmöglichkeit der Urlaubstage. Welcher Wert ermöglicht die manuelle Eingabe von Resturlaubstagen, d. h. die Änderung von "wie MPD" auf "manuell"? Vielleicht 1 oder vielleicht 2?

    Muster:
    1;u_lod_psd_urlaub_rueckst;pnr#psd;ermittlung_resturlaub#psd;resturlaub#psd
    1;12345;WelcherWert?;10,0

    Danke für jeden Hinweis.

    D.I.

    @Datev: Es wäre sehr schön, wenn der Link im Dok 1070809, der auf 5301828 verweist, auch für Lodas-User zum Ziel führen würde. Vielen Dank.

  • Sandra Rüdinger
    04.11.2014 10:44 Uhr

    Hallo Herr Kolberg,

    die von Ihnen gewünschte Schritt für Schritt Anleitung finden Sie in unserem Dokument Urlaubsrückstellung einrichten, erstellen und übergeben (LODAS) . Eine andere Anleitung haben wir nicht.

    Zitat von Martin Kolberg

    Ich konnte aus dem Dokument herauslesen:
    - Bei allen Angestellten muß manuell der Urlaubsanspruch erfaßt werden (Gibt es hier eine Automatik?)

    Erfassen Sie den Urlaubsanspruch in den Personaldaten, dann wird automatisch der Urlaubsanspruch ins nächste Jahr übernommen. Oder meinten Sie etwas anderes?

    Vorgehensweise:
    Der Urlaubsanspruch ist manuell unter Personaldaten / Arbeitszeit / Urlaubsanspruch zu hinterlegen oder kann ggf. über eine Schnittstelle befüllt werden. Die genommenen Urlaubstage werden über die Bewegungsdaten gebucht.

    Zitat von Martin Kolberg


    - Bewegungsdaten: Resturlaub muß erfaßt werden.
    - Gibt es hier eine Tabelle über alle Angestellten zum Stapelerfassen?

    Das Feld Resturlaubstage lässt sich durch eine Schnittstelle befüllen. Eine Stapelverarbeitung /-erfassung ist nicht möglich.

    Zitat von Martin Kolberg


    - Bei jedem Mandanten müssen die Auswertungen aktiviert werden (Auswertungssteuerung).

    Ja, die Auswertungen sind je Mandant anzulegen und die Stammdaten ins Rechenzentrum zu senden. Dann kann die Urlaubsrückstellung angestoßen werden.

    Zitat von Martin Kolberg


    - Irgendwo müssen Konten vorbelegt werden.

    Die neuen Konten stehen im SKR 03 und 04 zur Verfügung. Bei bestehenden Kontenrahmen ist es erforderlich, diese manuell auszuwählen. Nur bei einer Neuanlage werden die Felder automatisch gefüllt.

    Zitat von Martin Kolberg


    - Irgendwo weitere Felder?

    Nur die Felder, die im Dokument aufgezeigt werden, sind entsprechend zu befüllen.

    Zitat von Martin Kolberg


    Situation heute:
    - Lodas ist seit Ewigkeiten im Einsatz, und die neuen Felder sind nirgends gepflegt.
    - Buchhaltung ausschließlich auf SKR 03
    - Es besteht der Wunsch, daß die Urlaubsrückstellung mit einem Mausklick in den Jahresabschluß übernommen wird.

    Bei der Urlaubsrückstellung kommt es auf die Ermittlung der Summe an. Die wenigen Buchungssätze, können ggf. manuell korrigiert ggf. selbst erstellt werden.

    Ihren Wunsch haben wir aufgenommen. Wir arbeiten selbstverständlich weiterhin daran, die Urlaubsrückstellung für Sie komfortabler zu gestalten. Wir gehen davon aus, dass
    nächstes Jahr eine Umsetzung erfolgen kann.

    Zitat von Martin Kolberg


    - Optional bestehen natürlich keine Bedenken gegen eine monatliche Vollautomatik; Berücksichtigung Weihnachtsgeld usw.

    Eine monatliche Erstellung der Urlaubsrückstellung ist aus unserer Sicht nicht ratsam. Sie würden je Monat eine Buchung im Buchungsbeleg erhalten und die Werte aus dem Vormonat wären wieder auszubuchen.

    Zitat von Martin Kolberg


    Wichtig:
    Mit der Mandantenliste: "Resturlaub" kommen immer die "Überstunden".
    Bitte in Lodas ein Zusatzfeld "Überstunden" einfügen (Negativ- Werte erlauben), so dass letztlich der offene "Urlaubsanspruch" auch größer sein darf, als die normalen Urlaubstage, oder umgekehrt... (also negativer Anspruch, wenn der Angestellte seinen Urlaub überzogen hat, um diesen im Folgejahr mit Überstunden auszugleichen).

    Um Ihnen hier helfen zu können oder Ihren Wunsch aufzunehmen, bitten wir Sie, sich mit uns über die bekannten Servicekanälen in Verbindung zu setzen.

    Grundsätzlich wird aus einem negativen Betrag keine Urlaubsrückstellung errechnet. Bei der Urlaubsrückstellung geht es darum, dass die nicht genommenen Urlaubsansprüche jederzeit finanziell abgedeckt sind. Warum sind Ihrer Meinung nach zu viel genommene Urlaubstage hier zu berücksichtigen?

    Sonnige Grüße aus Nürnberg.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sandra Rüdinger
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Martin Kolberg
    04.11.2014 12:03 Uhr

    Sehr geehrte Frau Rüdiger,

    Als EDV- Profi, Admin und Bilanzbuchhalter gelingt es mir nicht, ohne Schulung in LODAS die korrekten Einstellungen vorzunehmen oder gar eine konkrete Arbeitsanweisung für die Mitarbeiter zu erstellen.

    (Ich habe nicht die Befugnis, eine Lohnabrechnung anzustoßen, da das Aufgabe der Lohnbuchhaltung ist. Umgekehrt sieht die Lohnbuchhaltung nicht die Problematik der Urlaubsabgrenzung.)
    -> Kompetenzproblem vor Ort...

    Trotzdem vielen Dank für Ihre Antwort.

    Thema Negativ- Betrag: Wir möchten eine Rückstellung für die kumulierten offenen Stunden aller Mitarbeiter bilden, und da ist es bei abweichenden Wirtschaftsjahren (30.Sept) durchaus möglich, daß Mitarbeiter durch den Sommerurlaub ins Minus rutschen. Natürlich könnte man das aktiv abgrenzen, aber hier interessiert nur, welchen Anspruch die Belegschaft komplett zum Bilanzstichtag hat. (Selbstverständlich incl. Überstunden, die mengenmäßig teilweise mehr ins Gewicht fallen, als alle Urlaube.)

    Eine monatliche Buchung müßte natürlich den Vormonat automatisch korrigieren, bzw. dürfte nur die Veränderung einbuchen.

    Kolberg

  • Sandra Rüdinger
    04.11.2014 14:55 Uhr

    Hallo Daten Importieren!

    Haben wir Sie richtig verstanden, dass es bei Ihrer Frage um eine grundsätzlich Übernahme des Urlaubsanspruchs sowie Resturlaubs in das nächste Jahr handelt?

    Nachfolgend die Satzbeschreibung mit der Sie die Urlaubstage importieren können:
    10;u_lod_psd_arbeitszeit_regelm;pnr#psd;url_tage_rest_vj#psd;datum_mm_url#lk;

    [Stammdaten]
    10;12345;10,0;01.01.2014;


    Zitat:
    @Datev: Es wäre sehr schön, wenn der Link im Dok 1070809, der auf 5301828 verweist, auch für Lodas-User zum Ziel führen würde. Vielen Dank.

    Wir geben den Hinweis gerne weiter.


    Sonnige Grüße aus Nürnberg.


    Mit freundlichen Grüßen

    Sandra Rüdinger
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Martin Kolberg
    05.11.2014 04:53 Uhr
    Zitat von Sandra Rüdinger

    Hallo Daten Importieren!

    Haben wir Sie richtig verstanden, dass es bei Ihrer Frage um eine grundsätzlich Übernahme des Urlaubsanspruchs sowie Resturlaubs in das nächste Jahr handelt?

    Nachfolgend die Satzbeschreibung mit der Sie die Urlaubstage importieren können:
    10;u_lod_psd_arbeitszeit_regelm;pnr#psd;url_tage_rest_vj#psd;datum_mm_url#lk;

    [Stammdaten]
    10;12345;10,0;01.01.2014;

    Hallo Frau Rüdinger,

    Auf die Idee, daß eine vollautomatische Jahresübernahme Probleme bereiten könnte, wäre ich nie gekommen.

    Nein, es geht darum, daß der Mandant uns monatlich seine Excel- Tabelle zumailt, wo es im Prinzip folgende Spalten gibt:
    - Pers. Nr. oder einfach nur Name (Natürlich nur die aktiven Mitarbeiter ohne Aushilfen)
    - Urlaubsanspruch (in Tagen)
    - genommener Urlaub (in Tagen)
    - offene Überstunden. (in Stunden; OK das könnte man noch umrechnen... aber Teilzeitler?)

    Diese Daten (für 40 Angestellte) soll in kürzester Zeit zu erfassen sein.
    entweder direkter Datenimport oder Eingabe in eine Schnellerfassungs- Tabelle über alle Mitarbeiter

    Wichtig ist, daß aus LODAS ein Kontrolldruck der kompletten Tabelle auf einer Seite erfolgen kann, so daß der Mandant (oder der Betriebsprüfer) mit einem Blick erkennt, wie die Werte ermittelt wurden, oder daß unser Mitarbeiter einfach prüfen kann, ob seine Eingaben mit der Mandanten- Tabelle übereinstimmen. Hier wären es natürlich eine Hilfe, wenn die Summen mit angedruckt werden.

    Satzbeschreibung... Das sieht gut aus, (OK, ich dachte, daß die PersNummern notwendig wären) nur muß ich jetzt noch Literatur wälzen, um wirklich eine Schritt- für Schritt- Anleitung zu finden, wie dieser Import der monatlichen Tabelle konkret durchzufühen ist, und welche Fehler unbedingt zu vermeiden sind. (Anleitung ohne Optionen und "wenn Sie wünschen, dann können Sie")

    Danke.

  • Sandra Rüdinger
    05.11.2014 12:29 Uhr
    Zitat von Martin Kolberg Nein, es geht darum, daß [f

    der Mandant [/f] uns monatlich seine Excel- Tabelle zumailt, wo es im Prinzip folgende Spalten gibt:
    - Pers. Nr. oder einfach nur Name (Natürlich nur die aktiven Mitarbeiter ohne Aushilfen)
    - Urlaubsanspruch (in Tagen)
    - genommener Urlaub (in Tagen)
    - offene Überstunden. (in Stunden; OK das könnte man noch umrechnen... aber Teilzeitler?)

    Diese Daten (für 40 Angestellte) soll in kürzester Zeit zu erfassen sein.
    entweder direkter Datenimport oder Eingabe in eine Schnellerfassungs- Tabelle über alle Mitarbeiter

    Wichtig ist, daß aus LODAS ein Kontrolldruck der kompletten Tabelle auf einer Seite erfolgen kann, so daß der Mandant (oder der Betriebsprüfer) mit einem Blick erkennt, wie die Werte ermittelt wurden, oder daß unser Mitarbeiter einfach prüfen kann, ob seine Eingaben mit der Mandanten- Tabelle übereinstimmen. Hier wären es natürlich eine Hilfe, wenn die Summen mit angedruckt werden.

    Satzbeschreibung... Das sieht gut aus, (OK, ich dachte, daß die PersNummern notwendig wären) nur muß ich jetzt noch Literatur wälzen, um wirklich eine Schritt- für Schritt- Anleitung zu finden, wie dieser Import der monatlichen Tabelle konkret durchzufühen ist, und welche Fehler unbedingt zu vermeiden sind. (Anleitung ohne Optionen und "wenn Sie wünschen, dann können Sie")

    Danke.

    Hallo Herr Kolberg,

    gerne unterstützen wir Sie bei der individuellen Einrichtung einer Schnittstelle, wenden Sie sich bitte an die bekannten Servicekanäle unter www.datev.de/service.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sandra Rüdinger
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Martin Kolberg
    05.11.2014 12:41 Uhr

    Sehr geehrte Frau Rüdinger,

    so weit sind wir noch lange nicht. Erst wenn es uns gelingt, aus LODAS eine Auswertung zu erzeugen, die als Buchungsgrundlage für Rückstellung der offenen Personalkosten dient, werden wir uns Gedanken über den Import machen.

    Vorrangige Aufgaben bei uns:
    - (Abwarten, bis es Lösungen zu den Überstunden gibt)
    1. Einrichten der Funktionen bei allen Mandanten
    2. Schnellerfassung der Urlaubstage und Überstunden
    3. Ausgabe einer prüfungsfesten Buchungsliste für den Abschluß (Also in Tabellenform, so daß mit einem Blick erkannt werden kann, welcher Mitarbeiter welchen Anspruch hat.)

  • Martin Kolberg
    03.11.2015 08:22 Uhr
    Zitat von Martin Kolberg

    2. Schnellerfassung der Urlaubstage und Überstunden

    Gibt es bereits Neuigkeiten betreffs einer Schnellerfassung der Urlaubsdaten bzw. eine Möglichkeit, auch Überstunden zu behandeln?

  • Olaf Stein
    03.11.2015 12:51 Uhr

    es weihnachtet sehr:

    alle Jahre wieder....
    werden die gleichen Wünsche vorgetragen..... und

    zum Jahreswechsel werden die Genossen reich mit neuen Funktionen beschenkt...

    die sich - wie das meiste Kinderspielzeug - dann doch nicht im Gebrauch befinden.

    Und die wirklich wichtigen Wünsche bleiben für uns wie sooft leider unerfüllt.....

    Sarkassmus off

    Sehr geehrter Herr Kolberg,
    der Wunsch war den Entwicklern wohl leider nicht interessant genug oder man konnte ihn im Marketing nicht mit der gewünschten "und hier die neue bisher nie da gewesene unschlagbare Funktion....-Trommelwirbeluntermalung" präsentieren.
    Aber schauen Sie doch einfach mal in den Datev-Shop hinein, vielleicht finden Sie dort ein Handwerkszeug, mit dem man den ganzen notwendigen Rechenquatsch einer schnöden Rückstellung auch halb-digital erledigen kann:
    DATEV-Taschenrechner - Leider ausverkauft.....

    also freuen wir uns gemeinsam auf die Herbst-CD 2017 und die dort umgesetzten Wünsche aus dem Jahr 2010...
    Viele Grüße

    Olaf Stein

  • Monique Schauer
    05.11.2015 15:36 Uhr

    Hallo Herr Kolberg,

    bisher gibt es noch keine Neuigkeiten. Sobald es welche gibt, melden wir uns.

    Freundliche Grüße

    Monique Schauer
    Personalwirtschaft
    DATEV eG