Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Mandatsübernahme - Probleme

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-3 / 3

    Seite 1 von 1

  • Peter J.
    31.01.2015 09:36 Uhr

    Guten Morgen,

    wir haben ein recht umfangreiches Mandat übernommen.

    Der Lohn wurde relativ zeitig übertragen.

    Auf die Rechnungswesendaten warten wir aber mittlerweile ca. 4 Monate.

    So verlief es bisher:

    - Wir sollten den Abschluss erstellen.

    - Daten wurden nicht freigegeben, er wolle gerne noch den Abschluss erstellen. Mit Mandant gesprochen - Okay, soll er machen.

    - Abschluss erstellt, Daten immer noch nicht freigegeben. Es musste noch eine Rechnung geschrieben werden (für was auch immer).

    - Dann mussten alle Rechnungen beglichen werden (kein Problem, via Sepa-Einzug)

    - Dann wurden wir immer wieder vertröstet; der Stb ist nicht erreichbar; meldet sich usw.

    - Irgendwann meldete sich der Stb und sagt, es gäbe mit irgendwelchen Jahren irgendwelche Probleme mit dem Übertrag via Rechenzentrum.

    Kein Problem, soll er doch die Daten via Bestandsdienste sichern und rüberschicken - Keine Reaktion


    - Nach Anfrage solle nun wieder irgendeine Rechnung geschrieben werden, danach sollen die Daten angeblich freigegeben werden


    - Anwalt ist eingeschaltet, hat diverse Schreiben aufgesetzt, keine Reaktion


    Wir wollen und müssen nun die Daten langsam einklagen.

    Wir und auch seine Angestellten sind mittlerweile sehr genervt. Niemand kann das verstehen.


    Hat jemand schon einmal so ein Problem gehabt und kann von Erfahrungen berichten?

    Ich kümmer mich um sämtliche Datenübergaben und hatte noch nie so ein Problem.
    Die Kollegen erlerdigen das in aller Regel (sehr) schnell und unkompliziert, wie wir natürlich auch

  • Forrest Gump
    01.02.2015 09:38 Uhr

    Zuständige Steuerberaterkammer einschalten?

  • Ralph Maier
    03.02.2015 15:20 Uhr

    Hallo,

    kann mich "Lauf-Forrest-Lauf" nur anschließen. Zunächst die Steuerberaterkammer über den Fall informieren. Sollte dies keine Wirkung haben, wird wohl der Rechtsanwalt ran müssen. Meist erfolgt dann die Datenübertragung, wenn sich für den Anwalt die erste Rechnung an den übernehmenden Berater generiert hat, als "Abschiedsgeschenk" sozusagen.

    Kollegen dieser Art gibt es immer wieder.

    Berufsrechtlich ist der Weg Kammer und dann Rechtsanwalt übrigens geboten.

    Gruß R.Maier