Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-8 / 8

    Seite 1 von 1

  • Marco Morath
    19.05.2015 14:00 Uhr

    Hallo Datev,
    hallo Newsgroup,

    wir möchten für Tests einen Testmandanten in LuG anlegen.
    Nun gibt es aber ein paar Fragen, die unsererseits noch offen sind:

    1. Kann man das Testmandant-Kennzeichen zwischenzeitlich wieder widerrufen? Meines Wissens ging das früher nicht (One-Way-Ticket). Könnte man, falls ja, also jeden beliebigen Mananten für einen Test als Testmandant kennzeichen und das Kennzeichen später wieder entfernen? Wenn ja: Hat das Auswirkungen auf die Sendedaten/den Datenstand im RZ und gibt es hier etwas zu beachten und welche Besonderheiten gelten sonst noch?

    2. Gibt es eine Dummy-Nummern für Steuernummer, Steuer-ID-Nr und BG-Betriebsnummer, wenn man hier nicht unbedingt reale Nummern eintragen möchte? (-> um keine Fehlermeldungen zu erhalten)

    3. Werden die Abrechnungen für den Dummy-Mandanten auch über den Abrechnungszähler abgerechnet oder nicht?

    4. Werden Daten im RZ gespeichert, wenn ein Dummy-Mandant gesichert wird, oder werden diese Daten, so wie auch die übrigen Sendedaten, sofort verworfen?

    Grüße

    M. Morath

  • Mike Hecker
    19.05.2015 14:27 Uhr

    Hallo Herr Morath!

    In LODAS funktioniert das seit einiger Zeit. Geht dort aber nur VOR einer Erstabrechnung kpl. bzw. erste Gruppe.

    In LuG dürfte das (hoffentlich) auch funktionieren und nicht bis ans Ende der Zeiten gelten :)


    Viele Grüße

    Mike Hecker

  • Daniela Eichler
    19.05.2015 15:03 Uhr

    Hallo Herr Morath,

    ergänzend zu dem Beitrag von Herrn Hecker:

    Zu 1.:
    Das Kennzeichen "Testmandant" kann jederzeit gesetzt und wieder entfernt werden. Dieses Häkchen bewirkt, dass RZ-Aufträge aus Lohn und Gehalt für diesen Mandanten im RZ nicht weiterverarbeitet werden. Die Aufträge, die aus Lohn und Gehalt ans Rechenzentrum gesendet werden, werden herausgefiltert und wie ein Testauftrag behandelt, d. h. es erfolgt keine Weitergabe an die jeweiligen Institutionen.

    Zu 2.:
    Dummy-Nummern für Steuernummer, Betriebsnummer usw. stehen leider nicht zur Verfügung. Werden jedoch die Datenübermittlungsverfahren deaktiviert, kann die Lohnabrechnung sowie der Monatsabschluss trotzdem durchgeführt werden.

    Zu 3.:
    Diese Testmandanten werden auch beim Abrechnungszähler (bei Limitierung) sowie bei Lohn und Gehalt compact in der Arbeitnehmerstaffelung berücksichtigt, da das Häkchen "Testmandant" die Nicht-Verarbeitung der RZ-Aufträge betrifft - nicht die Abrechnung in Lohn und Gehalt.

    Zu 4.:
    Trotz der Schlüsselung "Testmandant" kann über den Mandanten-Manager eine Sicherung im RZ angestoßen werden. Das automatische Senden und Sichern nach Monatsabschluss ist bei der Hinterlegung dieses Häkchens allerdings nicht möglich.


    Viele Grüße aus Nürnberg,

    Daniela Eichler
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Team Gorke
    05.11.2015 11:00 Uhr

    Hallo,

    kann man die Funktion "Testmandant" in Lohn und Gehalt auch dafür benutzen einen Mandanten vier Monate als Testmandant abzurechnen, dann die Funktion Testmandant beenden und dann weiter den Mandanten ganz normal abrechnen und vielleicht auch Nachberechnungen für die ersten vier Monate machen zu können? Wie sieht es dann mit dem ELSTAM-Abruf für die elektronische Lohnsteuerkarte aus?
    Kann man diesen dann ab dem fünften Monat starten?

    Vielen Dank im Voraus!

    Team Gorke

  • Daniela Eichler
    05.11.2015 14:48 Uhr

    Hallo Team Gorke,

    wie in meinem vorherigen Beitrag beschrieben, kann jederzeit das Häkchen "Testmandant" gesetzt und wieder entfernt werden.
    Das heißt in Ihrem konkreten Fall, dass Sie den Mandanten für vier Monate als Testmandant abrechnen und die Funktion dann vor der ersten "echten" Abrechnung entfernen können.

    Eine Nachberechnung auf die vorherigen Monate ist möglich, da sich das Häkchen "Testmandant" auf die Datenübermittlungen im Rechenzentrum bezieht.
    Die Änderungen die Sie dann vornehmen (bspw. des Beitragsgruppenschlüssels eines Mitarbeiters), werden wie gewohnt in der aktuellen Abrechnung dargestellt und mit dem aktuellen Monat übermittelt.

    Ist es richtig, dass die Abrechnung als Testmandant aufgrund einer Parallel-Abrechnung mit einem anderen System erfolgt?
    Wenn dies der Fall ist, können Sie im Monat der ersten "echten" Abrechnung eine Systemwechsel-Meldung für ELStAM anstoßen (auf Mandantenebene im Menü Abrechnung l Wechsel Entgeltabrechnungssystem l Anmeldung l Elektr. Lohnsteuerkarte). Nach erfolgreicher Ummeldung werden ab diesem Zeitpunkt die Steuermerkmale in Lohn und Gehalt eingespielt.

    Sind die Mitarbeiter bisher nicht am ELStAM-Verfahren angemeldet, können Sie über Menü Abrechnung l Anmeldung Eintritte (ELStAM) die Mitarbeiter zu den jeweiligen Eintrittsdaten anmelden.


    Viele Grüße aus Nürnberg,

    Daniela Eichler
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Team Gorke
    19.11.2015 11:54 Uhr

    Hallo Frau Eichler,

    vielen Dank für Ihre Antwort.

    Wir haben jetzt die vier Monate als Testmandant abgerechnet.

    Dann haben wir den Hacken raus genommen und über über Wechsel des Abrechnungssystems versucht den Abruf der Lohnsteuerkartenmerkmale zu starten. Leider kommt dann die Fehlermeldung:
    #LN09357 Die Meldeerstellung zur elektronischen Lohnsteuerkarte konnte für den Mitarbeiter nicht durchgeführt werden, da noch ungesendete Meldesätze vorhanden sind.

    Da sind aber keine Meldesätze mehr. Auch nach dem Programm schließen, Programm wieder öffnen kam immer noch die gleiche Fehlermeldung. Können Sie uns weiterhelfen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Team Gorke

    PS: Ja, vorher sind diese vier Monate auf einem anderem Abrechnungssystem erfolgt.

  • Daniela Eichler
    19.11.2015 13:18 Uhr

    Hallo Team Gorke,

    die Meldung erscheint immer dann, wenn entweder unter Mandant l Daten senden oder unter Mandant l Offene RZ-Aufträge noch ELStAM-Aufträge für die Übermittlung ans Rechenzentrum bereitstehen.

    Gerne überprüfen wir Ihren Sachverhalt genauer. Wenden Sie sich hierfür über die bekannten Servicekanäle an den Programmservice von Lohn und Gehalt (Tel.: +49 911 319-5600 oder Servicekontakt pro).


    Viele Grüße aus Nürnberg,

    Daniela Eichler
    Personalwirtschaft
    DATEV eG

  • Team Gorke
    20.11.2015 14:34 Uhr

    Das Problem musste von Datev über das Programm Werkzeuge gelöst werden.