Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

Krankengeld bei Kündigung: Entgeltbescheinigung (LuG)

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-2 / 2

    Seite 1 von 1

  • Tobias Maaß
    23.09.2015 17:43 Uhr

    Fall:
    Dem Arbeitnehmer wird gekündigt. Vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses wird er arbeitsunfähig. Der Arbeitgeber zahlt bis zum letzten Arbeitstag den Lohn fort. Das Arbeitsverhältnis endet vor Ablauf von sechs Wochen ab Arbeitsunfähigkeit. Der Arbeitnehmer hat im Anschluss Anspruch auf Krankengeld.

    Ist mit LuG in diesem Fall eine elektronische Entgeltbescheinigung erstellbar?

  • Michaela Riedel
    23.09.2015 18:14 Uhr

    Hallo Herr Maaß,

    eine Bescheinigung für Krankengeld kann auch dann erstellt werden, wenn der Arbeitnehmer bereits ausgetreten ist und die Krankheit über den Austritt hinaus fortbesteht.

    So erfassen Sie eine Fehlzeit nach Austritt:

    1. Wählen Sie in den Bewegungsdaten | Krankheitszeiten und klicken Sie auf das "gelbe Sternchen"
    2. Bestätigen Sie den darauffolgenden Hinweis LN02143 mit "OK"
    3. Erfassen Sie Beginn und Ende der Fehlzeit sowie das Feld "Am ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit wurde noch gearbeitet:"
    4. Wenn Sie eine Entgeltersatzleistung erstellen wollen, wählen Sie den Menüpunkt Abrechnung | DÜ Entgeltersatzleistungen und erfassen Sie die entsprechenden Angaben im Dialogfenster


    Freundliche Grüße

    Michaela Riedel
    Personalwirtschaft
    DATEV eG