Zur DATEV-Community

DATEV Community Archiv

Zurück zur Foren-Übersicht Zurück zum Forum

KSt 2014 DFÜ-Auftrag wird doppelt angelegt

ARCHIV

Sie befinden sich im Archiv der DATEV-Community

Die DATEV-Newsgroup wurde im November 2015 zur DATEV-Community. Diese Seiten sind ein Archiv der Beiträge aus der bisherigen DATEV-Newsgroup. Sie können hier nicht kommentieren oder neue Themen einstellen. Für neue Kommentare oder Beiträge melden Sie sich einfach in der DATEV-Community an.

zur DATEV-Community

    Einträge 1-5 / 5

    Seite 1 von 1

  • Rainer Köhler
    29.10.2015 16:44 Uhr

    Hallo,
    ich habe gestern und heute die Steuererklärungen 2014 von zwei GmbH erstellt. Beim Senden aus dem KSt-Programm wurden für jede GmbH zwei DFÜ-Aufträge für die KSt angelegt. Unterschiede zwischen den doppelten DFÜ-Aufträgen sind nicht erkennbar, kein Fkz. Nur die Uhrzeit differiert um 5-7 Sekunden.
    Die DFÜ-Aufträge für die USt sind korrekt nur 1 x vorhanden.

    Ich habe dann einen Testfall geöffnet und hier die KSt 2013 und 2014 zum Senden bereitgestellt. Die waren nur 1 x vorhanden, wie es sein soll.

    Hat jemand ein Idee, woran das liegen könnte ?

    Danke und Gruß
    Rainer Köhler

  • Florian Mayer
    30.10.2015 14:59 Uhr

    Im Körperschaftsteuerprogram ist ja gleichzeitig auch die Gewerbesteuer integriert, wurde vielleicht jeweils Körperschaft- und Gewerbesteuer übermittelt?

  • Rainer Köhler
    30.10.2015 16:24 Uhr

    Nein, KSt + GewSt ist normalerweise nur ein DFÜ-Auftrag.

    Gruß
    Rainer Köhler

  • Ute Höpfner
    02.11.2015 16:50 Uhr

    Hallo Herr Köhler,

    Sie haben Recht mit der Aussage, dass aus dem Programm Körperschaftsteuer nur ein DFÜ-Auftrag für die elektronische Übermittlung der KSt und GewSt gebildet wird.

    Warum in Ihrem Fall zwei identische DFÜ-Aufträge gebildet wurden, können wir uns auch nicht erklären. Es sei denn, Sie hätten gemeinsam mit dem ELSTER-Auftrag auch einen Sicherungs- bzw. Druckauftrag gesendet. In dem Fall würde aber der Sicherungs- bzw. Druckauftrag in der RZ-Kommunikation pro eine andere Endung haben. Das können Sie in der Spalte "Basis-Info" in der RZ-Kommunikation prüfen; ein Druckauftrag ist an dem Text "RZDruck" nach der Mandanten/Basisnummer zu erkennen.

    Falls das nicht die Ursache sein sollte, setzen Sie sich bitte mit dem Programmservice Körperschaftsteuer (entweder per Servicekontakt pro oder telefonisch unter 0911 319 8800) in Verbindung.

    Mit freundlichem Gruß

    Ute Höpfner
    DATEV eG

  • Rainer Köhler
    03.11.2015 15:56 Uhr

    Hallo,
    dank des Hinweises von Frau Höpfner konnte ich das Problem klären. Zusätzlich zur elektronischen Datenübermittlung war das Feld "Mandant sichern" angeklickt, warum auch immer. Dafür wurde wohl der zweite DFÜ-Auftrag angelegt.
    Die beiden DFÜ-Aufträge unterschieden sich in der Basis-Info. Während der normale Auftrag nur die Mandantennummer 12345 angibt, enthielt der Sicherungsauftrag den Zusatz 1010, also 12345/1010. Dass es sich dabei um einen Sicherungsauftrag handelte, war für mich nicht zu erkennen.

    Danke und Gruß
    Rainer Köhler